#1

never ending story....

in Die Lonchura-Arten 15.02.2013 17:04
von petra munchura | 11 Beiträge | 17 Punkte

Hi,

ich habe ein wunderschönes und sehr harmonisches Paar Muskatbronzemännchen aus einer Haltung mit Zebrafinken übernommen. Leider wurden die Tiere dort von den Flugmonstern als Nistmaterialspender genutzt...

So langsam haben sie sich konditionell aber wieder erholt...Nur die Federn werden wohl erst zur nächsten Mauser wiederkommen...
Abgesehen davon, daß ich persönlich auf 0.2 tippe, würde ich gerne die Unterart kennen...
Eben, falls ich doch noch Tiere dazu kaufen müsste...

Das Tier auf dem Foto ist noch relativ "heile"...das andere sieht aus wie ein nackiger Geier

Ich hoffe auf Eure fachkundigen Tips...

Liebe Grüße petra

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 P1150495 Kopie.jpg 
 P1150493 Kopie.jpg 

nach oben springen

#2

RE: never ending story....

in Die Lonchura-Arten 16.02.2013 08:07
von Helmut 07 | 384 Beiträge | 395 Punkte

Mit L.p.topela dürftest du schon richtig liegen denke ich , mal die Mauser abwarten .


nach oben springen

#3

RE: never ending story....

in Die Lonchura-Arten 16.02.2013 13:33
von holger | 188 Beiträge | 197 Punkte

Hallo Petra,
auch von mir ein herzliches Willkommen.
Es ist schön das Deine alte Leidenschaft wieder neu aufgeflammt ist.

Zu Deinen Bilder und Deiner Frage:
Zum größten Teil wurde zu uns L. punctulata punctulata importiert. Von den anderen Unterarten kamen nur selten und in geringen Stückzahlen Vögel zum Liebhaber. Leider wurde in der Vergangeheit die Vögel nicht Unterartenrein gehalten und da war ein Muskatfink ein Muskatfink.....

Wenn ich mir Deine Bilder betrachte würde ich die Vögel darauf mit Sicherheit nicht als L. p. topela bezeichnen.
Dagegen spricht die Farbe der Schuppung im Brust- und Flankenbereich, die Farbe der Oberschwanzdecken und der Schwanzbefiederung.
Ich würde sie mit großer Bestimmtheit als L. punctulata punctulata ansprechen.

Kannst Du bitte ein Bild von der Innenseite der Flügel machen?

Ein schönes WE und schöne Grüße vom Holger


nach oben springen

#4

RE: never ending story....

in Die Lonchura-Arten 16.02.2013 15:07
von Helmut 07 | 384 Beiträge | 395 Punkte

Zitat von holger

Wenn ich mir Deine Bilder betrachte würde ich die Vögel darauf mit Sicherheit nicht als L. p. topela bezeichnen .
Ich würde sie mit großer Bestimmtheit als L. punctulata punctulata ansprechen.

Kannst Du bitte ein Bild von der Innenseite der Flügel machen?


Hallo Holger ,

also meine L. punctulata punctulata waren farblich eindeutig dunkler , deshalb bin ich mir da nicht so sicher .
Stimmt aber , es wurden alle Unterarten kreuz und quer miteinander verpaart , deshalb werden sie ja heutzutage selbst auf großen Schauen nur noch als Muskatbronzemännchen ausgestellt

Ein Bild von der Flügelunterseite wäre natürlich schön , ich würde aber selbst dann nicht zu 100% sagen es ist der oder der !


nach oben springen

#5

RE: never ending story....

in Die Lonchura-Arten 16.02.2013 20:31
von wolfgang.amadine | 8 Beiträge | 8 Punkte

Hallo,petra munchra,ich würte die Muskatnonnen durch diese starke Zeichnung zu den
l
.p.punctulata einordnen. Diese starke Rupfung ensteht durch falsche Haltung.

Auch fehlt den Vögeln Grünfutter .

Gruss Amadine.


nach oben springen

#6

RE: never ending story....

in Die Lonchura-Arten 16.02.2013 20:31
von wolfgang.amadine | 8 Beiträge | 8 Punkte

Hallo,petra munchra,ich würte die Muskatnonnen durch diese starke Zeichnung zu den
l
.p.punctulata einordnen. Diese starke Rupfung ensteht durch falsche Haltung.

Auch fehlt den Vögeln Grünfutter .

Gruss Amadine.


nach oben springen

#7

RE: never ending story....

in Die Lonchura-Arten 17.02.2013 10:23
von holger | 188 Beiträge | 197 Punkte

Hallo an Alle.
Helmut, ich denke ob eine Farbe nun dunkler oder heller ist kann am Licht oder am Fotografieren liegen.
Deshalb sollte man sie besser auf Zeichnungsmerkmale verlassen.
Nun will ich noch schnell erklären warum ich auf L.p.p. komme:
Schuppung im Brust- und Flankenbereich:
L.p.p. Die Schuppung ist nur am Federrand und eher rechteckig
L.p.t. Die Schuppung weisst einenMittelfleck in der Feder auf, und ist mehr Zapfenförmig

Farbe der Oberschwanzdecken:
L.p.p Kastanienbraun
L.p.t. Dunkelbraun ins Schwarz gehend

Schwanzbefiederung:
L.p.p. Kastanienbraun
L.p.t. Olivgelb

Wenn man sich nun diese Merkmale ansieht, kommt man zu dem Entschluss das es sich mit größter Wahrscheinlicheit um L.p.p. handelt. Sicher kann niemand etwas sagen.
Zum anderen hat Wolfgang der selbst L.p.p. züchtet bestätigt das er auch denk es handelt sich um L.p.p.

Ich hoffe geholfen zu haben und wünsche Dir noch viel Spaß mit den Muskatbronzemännchen


nach oben springen

#8

RE: never ending story....

in Die Lonchura-Arten 18.02.2013 10:52
von petra munchura | 11 Beiträge | 17 Punkte

Hi,

lieben Dank für Eure fachkundigen Kommentare

Also gehe ich mal von punctulata punctulata aus. Wobei nach Restall müssten diese ja einen grauen Unterschnabel haben. Meine haben aber einen komplett schwarzen Schnabel...

Wobei Ihr höchstwahrscheinlich recht habt, was die Vermischungen angeht. Ich war am Samstag in Erfurt...Und dort waren ganz oft schwarzschnäbelige mit grauschnäbeligen in einem Käfig...
Allesamt waren sie nur als Muskatfink (noch nicht mal Bronzemännchen) angeboten. Und keiner der von mir gefragten Verkäufer kannte seine Unterart.
Somit kann man ja fast davon ausgehen, daß die Unterarten wohl kaum mehr artrein in den Volieren fliegen


@ Wolfgang, ich habe die Vögel ja erst kürzlich schon so gerupft übernommen. Das fotografierte Tier sieht noch gut gegen das andere aus!

Falls ich sie mal im Kescher hab, werd' ich mal die Flügelunterseiten fotografieren.

Mal schauen, was die Farben nach der Mauser sagen .

Ganz liebe Grüße

petra


nach oben springen

#9

RE: never ending story....

in Die Lonchura-Arten 07.03.2013 19:17
von petra munchura | 11 Beiträge | 17 Punkte

Hi,

ich wollte das Thema nochmal "abschliessen". Da ich wirklich keinen Züchter gefunden habe, die Unterrten angegeben haben...(und ich weiß nun ja selbst nicht, was ich hier sitzen habe )...

....habe ich hier nun ein altes Paar von 2006 aufgenommen. Nun fliegen die 4 im kleinen Schwarm und freuen sich ihres Lebens...
Mich erfreuen sie nebenbei auch sehr.

Diese Art wird nun sicherlich für mich einfach was für's Herz. Von einer Zucht habe ich Abstand genommen....
Es sind durchweg sehr stille und überaus symphatische Tiere mit einem schön zu beobachtenden Sozialverhalten...

Wirklich schade...


Liebe Grüße petra


nach oben springen

#10

RE: never ending story....

in Die Lonchura-Arten 07.03.2013 20:09
von Helmut 07 | 384 Beiträge | 395 Punkte

Zitat von petra munchura
das andere sieht aus wie ein nackiger Geier


Bekommt der "nackige Geier" denn schon neue Federn , Petra ?


nach oben springen

#11

RE: never ending story....

in Die Lonchura-Arten 21.05.2013 22:57
von petra munchura | 11 Beiträge | 17 Punkte

Hi,
ja und nein...

Zwar sind die Federn (aktuell ) während der Mauser am wachsen, aber ein wirklich praller Schopf wird das glaube ich nicht. .

Vor knapp 2 Monaten ist der "Schwarm" noch um 2.0 erweitert worden.
Interessanterweise zeigen auch diese Vögel einige kahle Stellen im Gefieder (immer im Nacken und Kopfbereich).
Nun habe ich 4.2 hier sitzen und 5 davon waren schon beim Kauf nicht wirklich prächtig befiedert...
(wobei 2 davon sind von 2006...die anderen aber von 2009 und 2010)

Sind die Muskaten da anfällig?
Das habe ich so "aufffällig" bei noch keiner Vogelart gesehen...

LG petra


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Mandingoa
Besucherzähler
Heute waren 19 Gäste und 3 Mitglieder, gestern 262 Gäste und 12 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 816 Themen und 3453 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
Markus, Peter, Thomas14

disconnected Lonchura-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen