#1

Wann zu alt?

in Weißkopfnonne (Munia maja) 09.12.2008 17:16
von Carmen | 103 Beiträge | 116 Punkte

Hallo!

Ich habe eine vielleicht arg primitive Frage und bin ziemlich ratlos, doch vielleicht könnt ihr mir helfen?

Woran erkenne ich denn, wenn eine Henne zu alt für das Brutgeschäft ist?
Ihr Steckbrief:
- Wildfang
- Alter ca. zwischen vier und sieben Jahre
- hat einen festen Partner (ebenfalls Wildfang), mit dem sie sehr gut harmoniert
(Kraulen, gemeinsame Aktivitäten, wird von ihm beflogen)
- sitzt mit Partner in Harmonie zusammen mit zwei Nachwuchs ziehenden Paaren
- keine Konflikte unter den Vögeln / Paaren
- Futter und Lichtverhältnisse stimmen (das lässt sich aus dem Verhalten aller
Tiere schließen, sogar derer, die in Ruhephase leben)
- wird seit fast zwei Monaten mit halbreifer Silberhirse gefüttert.

Ihr Hahn baut mittlerweile schon das sechste Nest für sie und trägt sie im übertragenen Sinne auf Händen. Schwanzflirren ihrerseits, bevor sie beflogen wird.
Ich finde, die Zeichen stehen auf "Grün". Doch das Nest bleibt leer. Was mache ich nur falsch?
Bedeutet das wohl, dass Weibchen, wenn sie „in die Jahre“ kommen, einfach keine Eier mehr legen? Oder bin ich zu ungeduldig? Ich möchte noch nicht aufgeben, doch vielleicht gibt es noch den einen oder anderen Aspekt, den ich übersehen habe?

Vielen Dank schon jetzt für eure Tipps!

Grüße
Carmen


nach oben springen

#2

RE: Wann zu alt?

in Weißkopfnonne (Munia maja) 10.12.2008 11:19
von wieland56 | 84 Beiträge | 96 Punkte

Hallo Carmen,

die Symptome deuten auf eine Sterilität hin, wobei diese theoretisch bei beiden Partner vorliegen kann. Da die Henne keine Eier legt, kannst Du davon ausgehen das bei ihr die Zeit zur Vermehrung rum ist.

Wäre (nur) der Hahn steril hättest Du zu mindestens schiere Eier im Nest.

Gruß

Wieland


nach oben springen

#3

RE: Wann zu alt?

in Weißkopfnonne (Munia maja) 12.12.2008 11:54
von Carmen | 103 Beiträge | 116 Punkte

Hallo Wieland,

vielen Dank für deine Antwort! Weil ich deine Vermutung insgeheim befürchtet habe, habe ich gestern trotzdem noch meine VetMed befragt.
Sie meinte, dass ich die Hoffnung noch nicht aufgeben soll, auch wenn das Mädel schon fortgeschrittenen Alters ist. Das Ausbleiben der Eier könnte auch hormonelle Gründe haben, wobei die Ärztin aber von Hormongaben absehen möchte (ist absolut in meinem Sinne).
Auch könnte es ernährungsbedingt zusammenhängen. Das werde ich die nächste Zeit genauer beobachten. Ich biete meinen Tieren so einiges an, jedoch ist nicht gesagt, dass jedes alles frisst, sondern sich lieber die für ihn leckeren Sachen heraussucht und das andere liegen lässt.

Ich habe also wieder Mut gefasst und werde der „Maus“ der nächsten Zeit mal auf den Zahn fühlen. Sie ist fit, verfressen und putzmunter. Und falls es nun doch nichts werden sollte mit Nachwuchs (wäre super schade, denn sie und ihr Partner sind Wildfänge), dann ist doch das wichtigste, dass sie gesund ist und Spaß am Leben hat.

Also, wenn die Kleine tatsächlich noch Nachwuchs bekommen sollte, gibt´s ein Fest!

Viele Grüße
Carmen


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Thomas14
Besucherzähler
Heute waren 105 Gäste und 8 Mitglieder, gestern 115 Gäste und 9 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 781 Themen und 3340 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:
amigomaus, Heinz-Willi, Jonas95, lolo, Markus, Munia maja, ottmar, svenc

disconnected Lonchura-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen