#1

Tüpfel-Johanniskraut

in Grünfutter 12.07.2009 20:26
von finkenfranke | 289 Beiträge | 293 Punkte

Hier nun einige Infos zur Tüpfel-Johanniskraut.

Hypericum perforatum

Johanniskraut ist ein echtes Naturheilmittel, das durch seine Vielzahl an Inhaltsstoffen ganzheitlich wirkt, indem es die Ursachen von Krankheitserscheinungen bekämpft, also die Selbstheilung stärkt.

Seine Inhaltsstoffe sind Hypericin, Hyperforin (natürliches Antibiotika), Flavone und Bioflavonoide, Gerbstoffe, ätherisches Öl, Harz und vieles mehr, natürlich auch Vitamine und Mineralstoffe.

Johanniskraut weist ein breites Heilspektrum auf, welches die meisten Züchter nicht kennen. Seine Wirkungen sind unter anderem:
- antibakteriell und antiviral (wirkt gegen Bakterien und Viren)
- antihelminthisch (gegen Würmer)
- entzündungshemmend
- blutstillend
- gefäßschützend
- sekretionsanregend (fördert die Verdauung)
- Hemmung der Entstehung entarteter Zellen (Krebs)
- Schutz der Zellmembranen

Natürliche Antibiotika zerstören die gesunde Darmflora nicht und fördern darüber hinaus die körpereigenen Selbstheilungskräfte.
Folglich wird das Immunsystem nicht geschwächt, überfordert oder gar blockiert, sondern grundsätzlich gestärkt.
Bei den natürlichen Antibiotika treten keine schädlichen Nebenwirkungen auf, die Dosis muss nicht gesteigert werden damit die Wirksamkeit erhalten bleibt und die Krankheitserreger können keine Resistenz gegen das Antibiotikum bilden.

Johanniskraut fördert vor allem das Immun-, Hormon- und Nervensystem sowie die Verdauung.
Es gilt darüber hinaus als erstklassiges Mittel bei inneren Wunden (blutstillend). Auf welche Stoffe die Wundheilung beruht, ist bislang nicht untersucht, aber es dürften die Hohen Mengen an Vitamin K1, Zink und bestimmten sekundären Pflanzenstoffen sein, denn nur diese kommen für solche Heilmechanismen in Frage.
Wegen seiner zusammenziehenden Eigenschaften hilft es bei Verdauungsstörungen und Durchfall.

Johanniskraut wird in der menschlichen Ernährung und Heilung als Tee, Öl oder Tinktur eingesetzt.
Man verfüttert die Blüten und Blätter des Johanniskrauts. Die Blätter und Blüten (sie sind besonders wertvoll) werden abgestreift und ins Weichfutter geben.
Wer will, kann das Johanniskraut sammeln, bündeln und an einem trockenen, schattigen Platz trocknen.

Teebereitung: innere Anwendung
1 Teelöffel des getrockneten, auch frischen Krautes wird mit einer Tasse kochenden Wasser überbrüht, nach 5 Minuten abgeseiht und ca. 50 %ig verdünnt, im Trinkwasser gereicht. Ich persönlich gebe noch etwas Traubenzucker zum Tee.

Ölbereitung: äußere Anwendung sowie Zugabe zum Weichfutter und Körnerfutter
Die frischen Blüten werden mit der dreifachen Menge Olivenöl, in einer Flasche, drei Wochen in der Sonne destilliert. Im Anschluss mehrfach durch ein Leinentuch gegossen und dunkel aufbewahrt.
Eingesetzt bei frischen Wunden, Verbrennungen, Muskelrissen, Blutergüssen und Quetschungen
.

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Johanniskraut 09.jpg 
 Kräuter 09.jpg 
 Johanniskraut1.jpg 

nach oben springen

#2

RE: Tüpfel-Johanniskraut

in Grünfutter 13.07.2009 17:40
von Helmut 07 | 384 Beiträge | 395 Punkte

Sehr guter Bericht Eugen , vielen Dank .
Das Buch kommt mir doch bekannt vor , kann es auch nur jedem empfehlen .

Sag mal Eugen , gucken die Leute dich auch immer so komisch an wenn du am sammeln bist ?


nach oben springen

#3

RE: Tüpfel-Johanniskraut

in Grünfutter 14.07.2009 07:21
von finkenfranke | 289 Beiträge | 293 Punkte

Hallo Helmut,

Das mit den Leuten kenne ich auch. Am Sonnabend fragte mich auch wieder ein "Hundeausführer",
was ich denn da mache. Habe es ihm erklärt. Am Anfang immer skeptische Blicke.
Doch dann kommt der AHA-Effekt.


nach oben springen

#4

RE: Tüpfel-Johanniskraut

in Grünfutter 14.07.2009 18:35
von Helmut 07 | 384 Beiträge | 395 Punkte

Ah sehr gut , dachte schon das wäre nur bei mir so , jetzt bin ich beruhigt


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Mandingoa
Besucherzähler
Heute waren 20 Gäste und 3 Mitglieder, gestern 262 Gäste und 12 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 816 Themen und 3453 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
Markus, Peter, Thomas14

disconnected Lonchura-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen