#1

Basilikum und Co.

in Grünfutter 24.05.2011 15:32
von Munia maja | 255 Beiträge | 444 Punkte

Hallole,

verfüttert jemand von Euch Küchenkräuter in Naturform? Mich würde v.a. Basilikum interessieren - ob er gerne gefressen und wie er vertragen wird. Auch Koriander, Kerbel und Petersilie würden mich interessieren.

MfG,
Steffi


nach oben springen

#2

RE: Basilikum und Co.

in Grünfutter 24.05.2011 16:47
von toulouser | 231 Beiträge | 415 Punkte

Hall Steffi,
ich verfüttere getocknete Küchenkräuter übers Keimfutter im Torf. Meine Mischung besteht zu gleichen Teilen gemischt aus Kerbel, Majoran,Oregano, Salbei und Tymian. Ich verfüttere sonst keinerlei Grünfutter und die Zucht klappt zufriedenstellend.
Habe von allen gehaltenen Arten Jungvögel auf der Stange ausser bei den Bergastrilden (habe sie leider zu gut gefüttert, dass sie verfettet sind). Daher nur ein unbefruchtetes 4er Gelege.


nach oben springen

#3

RE: Basilikum und Co.

in Grünfutter 24.05.2011 19:00
von Ger Janssen | 27 Beiträge | 27 Punkte

Hallo.

Karl Heinz.gebe die vogel einmahl anm tag zu trinken,nur 10 minuten morgens oder abends,oder morgens oder abends jedesmahl 5 minuten,mach das 10 tage und das vett verschwinded.

Grusse Ger.


nach oben springen

#4

RE: Basilikum und Co.

in Grünfutter 24.05.2011 19:27
von yotan PL | 14 Beiträge | 14 Punkte

Zitat von toulouser
getocknete Küchenkräuter übers Keimfutter im Torf


Was heisst das? Keimst du Getreide im Torf?


nach oben springen

#5

RE: Basilikum und Co.

in Grünfutter 24.05.2011 19:54
von toulouser | 231 Beiträge | 415 Punkte

Ich keime die Keimfuttermischung von der Fa. Blattner herkömmlich in einem Sieb. Nach dem Keimvorgang mische ich das Keimfutter unter ungedüngten Weistorf, damit das Keimfutter nicht säuert.


nach oben springen

#6

RE: Basilikum und Co.

in Grünfutter 24.05.2011 20:56
von Klaus Bodenstedt | 106 Beiträge | 106 Punkte

Bei Petersilie würde ich vorsichtig sein weil er Stoffe enthält die nur in geringen Mengen von den Vögeln vertragen werden.
Mit Basilikum habe ich keine Erfahrung gemacht füttere aber sehr gerne Küchenkreuter die ich in einem Hochbeet selber züchte.

Gruß
Klaus


nach oben springen

#7

RE: Basilikum und Co.

in Grünfutter 24.05.2011 21:30
von Tim | 88 Beiträge | 88 Punkte

Ich füttere regelmäßig Petersilie, Schnittlauch, Zitronenmelisse und Thymian.
Es wird zwar nicht alles gleich gut angenommen und vor allem auch nicht immer in gleichem Maße, aber im Prinzip ist das schon in Ordnung.
Bei der Petersilie z. B. gebe ich nur sehr wenig und es wird auch nur eher selten ganz aufgefressen.
Hauptgrünfutter sind und bleiben daher bei mir Vogelmiere bzw. Chicorée im Winter und Gurke.


nach oben springen

#8

RE: Basilikum und Co.

in Grünfutter 25.05.2011 20:03
von Munia maja | 255 Beiträge | 444 Punkte

Hallole,

vielen Dank für Eure Antworten. Ich hab nur nachgefragt, weil ich den Speiseplan meiner Vögel etwas aufpeppen wollte. Und Küchenkräuter sind ja sehr variabel in ihrer Zusammensetzung, dem Mineralstoffgehalt und den ätherischen Ölen. Hackt Ihr die Kräuter oder gebt Ihr die ganz im Büschel?

MfG,
Steffi


nach oben springen

#9

RE: Basilikum und Co.

in Grünfutter 26.05.2011 07:00
von Klaus Bodenstedt | 106 Beiträge | 106 Punkte

Ich binde einige Stiele zu sammen und hänge sie dann auf die Vögel rupfen sich ihren Teil ab.
So bleiben vorallen dingen im Sommer die Kräuter länger frisch.
Im Winter wenn Die Kräuter nicht mehr so zart sind hacke ich sie auch schon mal klein.
Da ich die Käuter in einem Hochbeet ( Garten für Faule) züchte kann ich immer ernten.
Viele Grüße
Klaus


nach oben springen

#10

RE: Basilikum und Co.

in Grünfutter 26.05.2011 08:02
von toulouser | 231 Beiträge | 415 Punkte

Guten Morgen,
ich verfüttere die Kräuter, wie sie aus dem Gewürzwerk geliefert werden (Lebensmittelqualität).


nach oben springen

#11

RE: Basilikum und Co.

in Grünfutter 15.07.2011 12:14
von alfriedro | 202 Beiträge | 265 Punkte

Hallo Steffi,

ich habe in meiner AV vor allem Majoran gepflanzt. Die Nonnen fressen nur gelegentlich und wenig davon. Außerdem auch Thymian und Melisse. Junge Blätter nehmen sie eher, als alte. Es ist schon so etwas wie Medizin. Heute habe ich ihnen Fenchelzweige mit Blüten und Blättern hinein gelegt. Im Herbst habe ich sie auch an den Samen fressen gesehen.

Weil die Sittiche ziemlich viel abfressen, kann ich nur wenig sehen, wovon die Nonnen fressen. Ich sammele noch außerhalb der Voliere allerhand. Die Nonnen nehmen vor allem die Gräser. Sie nehmen auch Ampher- und Frauenmantelsamenstände.

Grüße, Alex


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Mandingoa
Besucherzähler
Heute waren 171 Gäste und 7 Mitglieder, gestern 193 Gäste und 10 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 818 Themen und 3456 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:
amigomaus, Heinrich, Heinz-Willi, Jonas95, S.Krammer, svenc, toulouser

disconnected Lonchura-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen