#1

Juckreiz

in Krankheiten 07.01.2015 09:50
von alfriedro | 203 Beiträge | 268 Punkte

hallo Vogelkundige,

einer von meinen Dreifarbigen ist erkrankt und ich weiß nicht, was es sein kann. Bevor ich wieder mit einem ganz dicken Portmonee zum Tierarzt gehe und der dann auch nichts weiß (zu viele Enttäuschungen bisher), will ich erst mal bei Euch fragen. Das Männchen fing eines Tages an sich so zu kratzen, dass ihm die Federn am Kopf ausgingen. Das Kratzen wurde so schlimm, dass die Kopfhaut wund und offen wurde. Die Haut heilt wieder aber die juckende Haut scheint sich auszubreiten, die Kahlheit wandert. Außerdem pickt und putzt sich der Geplagte ganz hektisch überall. Ich habe eine Milbenkur mit allen Vögeln gemacht. Keiner hat dieses Problem außer ein Muskatmännchen mit erstem Beginn, aber das hat wieder aufgehört. Nach der Milbenkur hat es aber bei unserem Kahli, wie er jetzt heißt, nicht aufgehört zu jucken. Eine Pilzinfektion ist jetzt meine Vermutung, aber dann müsste er weiße Beläge auf der Haut haben, die ich aber nicht feststellen kann. Ich habe die Haltungsbedingungen auf "steril" gesetzt.. Ich habe vermehrt Vitamine und Propolis eingesetzt. Keine Besserung.

Hat da einer eine Idee?



nach oben springen

#2

RE: Juckreiz

in Krankheiten 09.01.2015 07:15
von svenc | 129 Beiträge | 217 Punkte

Hi Alex,

nach der Beschreibung hätte ich auch auf Milben getippt. Was hast Du denn für eine Milbenkur gemacht? Ivomec spot-on?

LG
Sven


http://www.estrilda.de
http://www.rarefinch.co.za/help.asp


nach oben springen

#3

RE: Juckreiz

in Krankheiten 10.01.2015 07:01
von alfriedro | 203 Beiträge | 268 Punkte

Ich habe Ardap verwendet. Das Spray für die Voliere, zwei verschiedene Pulver für die Vögel. Das eine zum Einpudern, das andere als Suspension zum Baden. Bis auf den einen juckt sich keiner. Merkwürdiger weise wandert am Kopf die juckende Zone, sodass an alten Stellen die Haut wieder geheilt ist. Wann Federn nachwachsen, muss ich wohl abwarten. Als ich die Vögel gefangen habe, habe ich sie auch mit einer Lupe abgesucht: Nichts. Ich habe die Voliere komplett gereinigt und alle Gegenstände mit der Lupe abgesucht (8-fache Vergrößerung), nichts). Nur ganz wenige der Staubläuse, die eigentlich immer da sind. Gerade so etwas wie Kolbenhirse ist doch für kleine Krabbeltierchen als Versteck ideal. Nichts. An den Stellen, wo Federn zu sitzen hätten, sah ich die Papillen ganz glatt und in der Hautfarbe.

Krätzmilben verursachen Hautwucherungen und begrenzen sich zumeist auf die Schnabelumgebung und die Beine. Die sind ganz glatt. Aber der Vogel beißt auch an den Beinen herum. Federbalgmilben sitzen vor allem an den Schwungfedern und verursachen am ganzen Körper Federverlust und bei nachwachsenden Federn Verkrüppelung. Der Vogel hat bis auf den Kopf makelloses Gefieder.
Gibt es so etwas wie Allergie auch bei Vögeln? Kann es eine Stoffwechselerkrankung sein? Nach der Sterilsetzung aller Vögel hat das Problem kurzzeitig nachgelassen.



nach oben springen

#4

RE: Juckreiz

in Krankheiten 10.01.2015 09:29
von svenc | 129 Beiträge | 217 Punkte

Ja, an Stoffwechselerkrankungen würde ich noch denken. Sehen sie am Bauch ok aus (Leber, Darm)?
Von Allergien bei Prachtfinken habe ich noch nicht gehört (was nicht heißen muss, dass es sie nicht gibt), würde das aber eher für unwahrscheinlich halten.


http://www.estrilda.de
http://www.rarefinch.co.za/help.asp


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 217 Gäste und 5 Mitglieder, gestern 267 Gäste und 6 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 901 Themen und 3739 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:
christoph, Heinz-Willi, Michael, Rudolf 43, toulouser

disconnected Lonchura-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen