Das Admin Team,
Wünscht Euch und Euren Familien
eine Frohe Weihnachtszeit.

und einen Guten Rutsch
ins neue Jahr

2019
#1

Zuchtberichte von (Schwarzbrustnonnen) Lonchura malacca

in Schwarzbauchnonne (Munia malacca) 07.10.2018 21:55
von slmsana | 8 Beiträge | 11 Punkte

Hallo an alle Munialiebhaber,
Würde mich über Zuchtberichte dieser wunderschönen Tiere freuen, leider gibt es hier zu wenige Berichte wie ich sehe? Gibt es überhaupt noch Züchter davon?
Besitze selbst 1.1 Lonchura malacca 2018
Wie züchtet Ihr nach, Voliere oder Box?
Die Tiere scheinen trotz Nachzucht relativ scheu zu sein.
Freue mich auf Antworten
LG Thomas


nach oben springen

#2

RE: Zuchtberichte von (Schwarzbrustnonnen) Lonchura malacca

in Schwarzbauchnonne (Munia malacca) 07.10.2018 22:31
von Munia maja | 260 Beiträge | 453 Punkte

Hallo Thomas,

herzlich willkommen im Forum. Schön dass es noch Menschen gibt, die sich auch für die unscheinbaren Nonnen interessieren.
Deine Bezeichnung ist ein wenig irreführend: hast Du Schwarzbrustnonnen (Lonchura teerinki) oder Schwarzbauchnonnen (Lonchura malacca)?
Falls es letztere sein sollten, kann ich Dir ein wenig weiterhelfen. Zum einen gibt es z.B. Nachzucht- bzw. Haltungsberichte über die Tiere in den entsprechenden Unterforen (z.B. Braunkopfnonne). Zum anderen hab ich ein wenig Erfahrung in der Haltung und Zucht dieser Tiere.
Meiner Erfahrung nach sind alle asiatischen Nonnenarten noch ein wenig scheuer, auch wenn es Nachzuchten sind. Bei den Australiern ist das schon anders - hab gerade heute bei einem Brutpaar der Braunbrustnonnen die Box gereinigt, ohne dass das Paar das Nest verlassen hat. Das würde bei meinen Braunköpfen und Weißköpfen nicht klappen. Wegen ihrer Ängstlichkeit bringt man diese Tiere auch nicht immer leicht zur Zucht - sie müssen sich in ihrer Unterkunft wirklich wohl und v.a. sicher fühlen. Das ist in einer Voliere vermutlich leichter zu bewerkstelligen als in einer Zuchtbox. Trotzdem züchte ich seit einiger Zeit lieber in etwas größeren Boxen (122x70x50 bzw. 167x70x50 cm, lxhxt), weil die Tiere dort etwas mehr Ruhe haben und nicht von Artgenossen gestört werden.

Viel Spaß und auch viel Glück mit Deinen Zwergen,
Steffi


Jeder Mensch, der an der Schöpfung und ihrer Schönheit Freude empfindet, ist gegen jeden Zweifel an ihrem Sinn gefeit. (Konrad Lorenz)
nach oben springen

#3

RE: Zuchtberichte von (Schwarzbrustnonnen) Lonchura malacca

in Schwarzbauchnonne (Munia malacca) 08.10.2018 19:48
von slmsana | 8 Beiträge | 11 Punkte

Hallo Steffi 🙂
Vielen Dank für deine rasche Antwort,
ich sehe jetzt auch gerade selbst, das mir ein Fehler unterlaufen ist 😮 in der Bezeichnung der Tiere, es sind tatsächlich Schwarzbauch oder Dreifarbennonnen, Lonchura malacca die ich in Besitz habe.
Ich halte neben 2 Paar Muskatfinken, davon 1 Paar am Nestbau, seit 14 Tagen, die mir obwohl sie neu sind schon Nistmaterial aus der Hand ziehen... sehr zutraulich, süß und intelligent das ich an diesen Tieren sehr liebe.
Hätte gerne das es mit den malacca's auch bald so wäre... Bis gestern gingen sie nicht einmal vor Angst ins Badehäuschen und setzten sich auch nicht auf die Stange vor dem Futtertrog um zu fressen sondern kopfüber herabhängend 😃
Aber dies kann ich heute nicht mehr befürworten, da sie sehr interessanter Weise gebadet haben und in meiner Nähe in Ruhe fraßen ohne aufzuschrecken. Ich war fast am überlegen die Tiere zu verkaufen, gut daß ich es nicht getan habe. Ich würde gerne mehr über die Tiere wissen und es freut mich eine gleichgesinnte Person gefunden zu haben 👍🙂
Momentan lebt das Nonnenpaar in einem Käfig mit den maßen 50x50x80 um sie einzugewöhnen.
Habe leider nicht viel Platz und die Nonnen ziehen demnächst in eine 140x60x60 Voliere die mit Schilf, Gräser, Geäst
Und einer Nistecke mit einem Runden Grasnest ausgebaut ist, um.
Dies möchte ich wenn möglich erst im Frühling vornehmen ich hoffe das die Scheue der Tiere sich bis dahin ein wenig legt.
Mir ist klar das dieser Platz für mehrere Tiere keineswegs ausreichen ist geschweige nicht mal für ein Paar 😒, aber ich liebe diese wunderschönen Tiere, und würde nach "erfolgreicher" Nachzucht die Jungtiere evtl. verkaufen oder die Elterntiere.
Danke nochmals und freut mich bei euch zu sein.
👍

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 IMG_20181007_093907.jpg 

zuletzt bearbeitet 08.10.2018 19:49 | nach oben springen

#4

RE: Zuchtberichte von (Schwarzbrustnonnen) Lonchura malacca

in Schwarzbauchnonne (Munia malacca) 08.10.2018 19:50
von slmsana | 8 Beiträge | 11 Punkte

... Hier ein Foto von meinen Lieblingen


nach oben springen

#5

RE: Zuchtberichte von (Schwarzbrustnonnen) Lonchura malacca

in Schwarzbauchnonne (Munia malacca) 09.10.2018 19:07
von Munia maja | 260 Beiträge | 453 Punkte

Hallo Thomas,

aha - Dreifarbennonnen... Wunderschöne Tiere!

Hmmm, die Angaben zu den Käfiggrößen sind für mich etwas unverständlich. Kannst Du Länge, Breite und Tiefe dazu angeben? Für eine kurzfristige Eingewöhnung ist ein Käfig mit 80x50x50 cm (lxbxt) gerade mal so geeignet, aber nicht für den Daueraufenthalt. Ist die "Voliere", die Du erwähnst, 140 cm hoch? Wenn ja, dann werden sich die Vögel darin nie wohlfühlen, weil sie keinen Rückzugsraum haben. Eine relativ kleine Voliere sollte immer länger als hoch sein. Prachtfinken sind nun mal keine Hubschrauber - sie fliegen nicht senkrecht hoch. Ich hab den Fehler vor vielen Jahren auch mal gemacht und ein ähnliches Ding gekauft (Außenmaße sollten ca. 80 cm sein - die Innenmaße erreichten in Wirklichkeit gerade mal 60...). Ich hab sie nicht einmal aufgebaut, sondern nur die Gitter für eine selbstgebaute Kleinvoliere (ca. 148x145x60 cm, lxhxt, auf einem 80 cm hohen Podest stehend) verwendet. Der Rest flog in den Sperrmüll... Nur in solchen Mindestmaßen kann man einen Käfig "strukturieren", d.h. einen Lebensraum für die Vögel einrichten mit Ruhezone, Fressplätzen und evtl. Brutplätzen. Die Höhe ist nicht ganz so wichtig, sondern v.a. die Länge und eine Mindesttiefe, damit die die Tiere ihr Fluchtdistanz einhalten können. Ansonsten wirst Du immer scheue Tiere haben, die vermutlich auch nicht zur Brut schreiten.

MfG,
Steffi


Jeder Mensch, der an der Schöpfung und ihrer Schönheit Freude empfindet, ist gegen jeden Zweifel an ihrem Sinn gefeit. (Konrad Lorenz)
nach oben springen

#6

RE: Zuchtberichte von (Schwarzbrustnonnen) Lonchura malacca

in Schwarzbauchnonne (Munia malacca) 13.10.2018 18:49
von slmsana | 8 Beiträge | 11 Punkte

Hallo Steffi, danke für deine Antwort..
Tja... Mir bleibt leider im Moment nichts weiter über, als eine Voliere von BTH 60x60x140 zu verwenden, wenn sie nicht zur Zucht fortschreiten ist es nicht so schlimm... aber sie sollten sich wohlfühlen das ist erstmal Fakt.
Hier ein neues Foto mit meinen Dreifarbennonnen
Ich hoffe es gefällt euch und den Tieren natürlich.
Gruß Thomas

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 IMG_20181013_183658.jpg 

nach oben springen

#7

RE: Zuchtberichte von (Schwarzbrustnonnen) Lonchura malacca

in Schwarzbauchnonne (Munia malacca) 13.10.2018 20:27
von Munia maja | 260 Beiträge | 453 Punkte

Nochmals hallo,

auch wenn sie sicher nicht ideal ist, schön eingerichtet hast Du sie.
Sei vorsichtig mit dem Nest: Nonnen haben meist recht lange Krallen (auch im gekürzten Zustand) - sie bleiben gerne damit hängen. Wo hast Du die Futternäpfe und das Wasser untergebracht?

MfG,
Steffi


Jeder Mensch, der an der Schöpfung und ihrer Schönheit Freude empfindet, ist gegen jeden Zweifel an ihrem Sinn gefeit. (Konrad Lorenz)
nach oben springen

#8

RE: Zuchtberichte von (Schwarzbauchnonnen) Lonchura malacca

in Schwarzbauchnonne (Munia malacca) 14.10.2018 09:31
von slmsana | 8 Beiträge | 11 Punkte

Hallo :)

Das freut mich, mal was positives zu hören 👍😉
obwohl die Tiere seit gestern die "Voliere"
bezogen haben sind sie heute schon recht aktiv geworden.
Sie zupfen und schieben sich Halme und Blätter zurecht. Über deine Worte wie "Hubschrauber" muss ich gerade lachen, du hast recht aber selbst dass bekommen sie gut hin.
Das Paarungsverhalten ist ja wie bei Reisamadinen der Hahn nimmt einen Halm und hüpft der Henne singend zu. Sehr schön zu beobachten.
Ach ja... zu deinen Fragen:
Die Näpfe sind im unteren Bereich (ist auf dem Foto nicht zu sehen)
Was die Krallen angeht die sind recht kurz, da werde ich drauf achten... das schlimme ist, dass man die Tiere zum kürzen immer einfangen muss, und somit das Vertrauen zum Züchter verletzt wird.
Noch eine Frage, was gibst du denn alles für Futter den Tieren?
Ich gebe Paddyreis, mische Exoten, Glanz-und Hirsesorten.Als grün gebe ich eine Cyperus Art
die als Kazengras angeboten und eine kleine dreimastpflanze die ebenfalls gerne angenommen wird als Tierische Nahrung Mehlkäferlarven die nicht beachtet werden aber es gibt ein Fertigprodukte für weichfresser da gehen sie auch wenn selten bei.
Ich berichte auf weiteres sobald sich was tut.
Gruß Thomas


nach oben springen

#9

RE: Zuchtberichte von (Schwarzbauchnonnen) Lonchura malacca

in Schwarzbauchnonne (Munia malacca) 14.10.2018 09:33
von slmsana | 8 Beiträge | 11 Punkte

Ich korrigiere:
Dreimasterpflanze


zuletzt bearbeitet 14.10.2018 10:01 | nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 3 Gäste sind Online:
Peter

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: edward
Besucherzähler
Heute waren 105 Gäste und 7 Mitglieder, gestern 177 Gäste und 14 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 824 Themen und 3471 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:
Heinz-Willi, Jonas95, Markus, Peter, S.Krammer, Stevie, toulouser

disconnected Lonchura-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen