Das Admin Team,
Wünscht Euch und Euren Familien
eine Frohe Weihnachtszeit.

und einen Guten Rutsch
ins neue Jahr

2019
#1

Das Malabarfasänchen Euodice/Lonchura malabarica

in Malabarfasänchen (Euodice malabarica) 08.12.2008 19:42
von Tim | 88 Beiträge | 88 Punkte

Das Malabarfasänchen Euodice/Lonchura malabarica

Das Malabarfasänchen kommt von Israel und der arabischen Halbinsel, wo es teilweise allerdings nur eingebürgert wurde, bis Indien vor.
Durch letzteren Teil des Verbreitungsgebietes, nämlich der Region Malabar and der indischen Westküste, erhielt die Art auch ihren Namen.
Im Englischen wird die Art als „indian silverbill“ bezeichnet, was die enge Verwandtschaft mit dem Silberschnäbelchen bedeutend besser zum Ausdruck bringt als der deutsche Name. Für uns als Halter heisst dies, dass wir diese beiden Arten zur Zucht auf gar keinen Fall miteinander vergesellschaften dürften, da es mit sehr großer Wahrscheinlichkeit zu einer Bastardisierung kommen würde.
Ich selbst habe solche Mischlinge schon mehrmals auf Börsen und holländischen Ausstellungen gesehen und sie sind meiner Meinung nach relativ gut als solche zu erkennen.

Ich selbst kam irgendwann um die Jahrtausendwende durch Zufall in den Besitz eines einzelnen Malabarfasänchens. Auf gut Glück habe ich dann bei einem Händler ein weiteres Tier erworben und, siehe da, ich hatte Glück und handelte sich um 1,1.
Welche dann auch 2001 einen Jungvogel aufzogen, bevor das Weibchen dann verstarb. Mangels anderer Alternativen zog ich mit Vater und Tochter in den folgenden drei Jahren bis 2004 mehrere Jungvögel nach.
Dieses Paar ist auch auf dem angehängten Foto zu sehen.
Leider hatte ich mit diesen ingezüchteten Vögeln viele Probleme.
So kam es bei den Nachzuchten häufig zu Flügelfehlstellungen (Rachitis?; Knochenbrüche?), des weiteren hatten die Vögel immer sehr weichen, extrem feuchten Kot. Trotz mehrmaliger Kloakenabstriche und Kotproben konnte mein Tierarzt aber leider keine Ursache feststellen. Lediglich durch die Gabe von PT-12 und Benebac gelang es mir die Probleme zeitweise zu lindern.
Bis zum heutigen Tag ist es mir nie gelungen mit diesen Vögeln weiterzuzüchten, was vielleicht auch besser so ist.
Das Zuchtweibchen der F1-Generation erreichte bei mir nachweislich ein Alter von
7 ½ Jahren.

Bei weiteren Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.


nach oben springen

#2

RE: Das Malabarfasänchen Euodice/Lonchura malabarica

in Malabarfasänchen (Euodice malabarica) 11.10.2016 14:14
von christoph | 60 Beiträge | 109 Punkte

IMG_7452.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Malabarfasänchen Jungvogel, 1 Tag alt.


Gruß
Christoph
nach oben springen

#3

RE: Das Malabarfasänchen Euodice/Lonchura malabarica

in Malabarfasänchen (Euodice malabarica) 11.10.2016 21:55
von Munia maja | 260 Beiträge | 453 Punkte

Klasse! Mal sehen, ob da noch ein paar mehr schlüpfen...


Jeder Mensch, der an der Schöpfung und ihrer Schönheit Freude empfindet, ist gegen jeden Zweifel an ihrem Sinn gefeit. (Konrad Lorenz)
nach oben springen

#4

RE: Das Malabarfasänchen Euodice/Lonchura malabarica

in Malabarfasänchen (Euodice malabarica) 11.11.2016 14:57
von christoph | 60 Beiträge | 109 Punkte

Jungvögel kurz nach dem Ausfliegen. mit den Eltern. man achte auf den Bürzel, der sich ebenfalls vom Silberschnäbelchen unterscheidet.

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 1Malabar.jpg 
 2Malabar.jpg 
 3Malabar.jpg 
 Malabar.jpg 

Gruß
Christoph
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: edward
Besucherzähler
Heute waren 16 Gäste und 1 Mitglied, gestern 168 Gäste und 15 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 824 Themen und 3472 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
S.Krammer

disconnected Lonchura-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen