#1

schwarmhaltung oder einzelpaarhaltung?

in Schnatterplatz!!! 28.10.2010 21:25
von mario aus kiel | 20 Beiträge | 22 Punkte

moin, bin neu hier im forum. mich würde mal intressieren, wie ihr eure arten haltet. hatte selber mal vor jahren braunbrust in einer großen voliere und war von der schwarmhaltung und zucht enttäuscht. wie sind eure erfahrungen? gruß mario


nach oben springen

#2

RE: schwarmhaltung oder einzelpaarhaltung?

in Schnatterplatz!!! 28.10.2010 21:44
von Johannes (gelöscht)
avatar

Moin, Moin,

ich halte meine BBS während der Zucht paarweise in Boxen. Die Boxen sind 80 x 50 x40 groß, alle einzelt mit einer 8 Watt Neonröhre ausgestattet. Während der Zucht erhalten die BBS einen Ablaufnistkasten mit Einflugloch und darin ziehen sie anstandslos ihre Jungen groß.
Wichtig ist während der Zucht eine ausreichende Fütterung mit Grünfutter. Neben Ei- und Keimfutter bekommen meine BBS täglich Grünzeug, z B. Gurke, Chicoree oder eingefrorene Silber- und Hühnerhirse. Lebendfutter reiche ich nicht.
So ziehe ich jedes Jahr um die 20 bis 30 Junge von 4 Paaren.

Hol di munter.
Johannes


nach oben springen

#3

RE: schwarmhaltung oder einzelpaarhaltung?

in Schnatterplatz!!! 29.10.2010 21:39
von Michael | 32 Beiträge | 32 Punkte

Also,

ich halte Muskatfinken, Dreifarbnonnen und Weisskopfnonnen im Schwarm (sogar in einer Gemeinschaftsvoliere) >>> klappt.
Weissbrustnonnen in einer Voliere mit Schwarm Dreifarbnonnen >>>> Klappt sehr gut.


Gruss
Michael


nach oben springen

#4

RE: schwarmhaltung oder einzelpaarhaltung?

in Schnatterplatz!!! 31.10.2010 17:19
von alfriedro | 202 Beiträge | 265 Punkte

Ich halte Dreifarbennonnen in einem kleinen Schwarm in einer Gemeinschaftsvoliere mit anderen Vögeln, im Sommer auch in der AV. Sie sind nicht ganz so friedfertig, wie immer geschrieben wird, was aber auch eventuell an der Konstellation der Individuen untereinander liegen kann. Ein Paar hat erfolgreich gebrütet, das andere ist unverpaart und stört gelegentlich. Ich denke, wenn der Schwarm wächst, indem die Jungen heranwachsen, kann die Harmonie besser werden.

Grüße, Al


nach oben springen

#5

RE: schwarmhaltung oder einzelpaarhaltung?

in Schnatterplatz!!! 09.11.2010 20:12
von mario aus kiel | 20 Beiträge | 22 Punkte

ich habe nur die befürchtung, das bei einzelpaarhaltung, der natürliche friedliche trieb verloren geht. so wie ich es denke ,war es wohl bei meinen BBS. meiner meinung nach reicht es nicht aus tiere zu züchten, die nach nonnen aussehen, sondern auch noch ihr verhalten haben. wenn man in büchern, friedlich und nester oft dicht bei einander, liest, sollte es auch so sein.
hätte mich sehr über mehr antworten auf meine frage gefreut. gruß mario


nach oben springen

#6

RE: schwarmhaltung oder einzelpaarhaltung?

in Schnatterplatz!!! 11.11.2010 17:39
von yotan PL | 14 Beiträge | 14 Punkte

Ich hatte 4 Paare Muskatfiken und ein Paar Schwarzkopfnonnen in einer Voliere + nur die letzten haben gebruetet. Deshalb versuche ich naechstes Jahr Paarhaltung.


nach oben springen

#7

RE: schwarmhaltung oder einzelpaarhaltung?

in Schnatterplatz!!! 11.11.2010 18:29
von tramp74 (gelöscht)
avatar

hallo! die frage ist - was heißt von der zucht enttäuscht!? ich hatte in der zuchtsaison 2010 4,4 muskaten zusammen in einer voliere und 6 jungtiere gezogen. nur 2 paare haben gebrütet. mir reicht diese anzahl an nachzuchten. man hätte auch locker 20 jungtiere in boxen ziehen können. im vergleich ist mein ergebnis also schlecht. trotzdem werde ich auch nächstes jahr wieder im schwarm ziehen. bei den wellenbauchbronzemännchen haben 4,4 nur 1 jungtier erfolgreich gezogen. die tiere saßen zu oft im gleichen nest. würde da also eher auf paarhaltung zurückgreifen.
gruß andreas


nach oben springen

#8

RE: schwarmhaltung oder einzelpaarhaltung?

in Schnatterplatz!!! 11.11.2010 20:40
von mario aus kiel | 20 Beiträge | 22 Punkte

falls es falsch rüber kam! ich bin auch für schwarmhaltung, weil ich glaube das die jungtiere ein besseres sozialverhalten haben, wie tiere die nach der brut von den eltern getrennt werden. mir wären dann auch wenige jungtiere lieber. bei meinen 4,4 BBS in der gemeinschaftsvoliere sind nur zwei jungtiere aufgezogen worden. meiner meinung nach waren die alten ( waren aus zwei zuchten) schon nicht mehr gesellschaftsfähig. wenn man in büchern lesen kann, sie wären friedlich und brüten dicht bei einander, trifft das auf meine alten ja leider nicht mehr zu. aber woran lag das? es geht doch darum tiere zu züchten , die nicht nur dem aussehen entsprechen, sondern auch den beschriebenen sozialverhalten. eine alternative wäre ,die bücher neu schreiben zu lassen.


nach oben springen

#9

RE: schwarmhaltung oder einzelpaarhaltung?

in Schnatterplatz!!! 11.11.2010 21:21
von Johannes (gelöscht)
avatar

Moin, Moin,

es muss jeder für sich entscheiden, ob er eine Schwarmhaltung bevorzugt oder nicht. Jede Art der Haltung, ob in Boxen oder als Schwarm in Volieren, hat seine Vor- und Nachteile. Bei einer Boxenhaltung habe ich eine bessere Kontrolle. Weiß genau die Abstammung und kann vor allem bei der Jungenaufzucht gezielter füttern. Bei einer Schwarmhaltung stören sich oft die einzelnen Tiere gegenseitig und der Zuchterfolg ist oft nur mäßig, dafür ist es für mich als Betrachter natürlich ein wunderbares Bild, wenn man die einzelnen Vögel in der Volieren fliegen sieht und man kann das Sozialverhalten besser beobachten.
Jeder sollte für sich entscheiden, welche der beiden Haltungsmöglichkeiten er für sich wählt.

Moin, Moin
Johannes


nach oben springen

#10

RE: schwarmhaltung oder einzelpaarhaltung?

in Schnatterplatz!!! 11.11.2010 21:31
von mario aus kiel | 20 Beiträge | 22 Punkte

moin johannes, ich denke nur das das sozialverhalten , welches in büchern beschrieben ist, bei der boxenzucht auf der strecke bleibt. ist es das was wir wollen? ein z.b. braunbrust ,der mit einem sonnenastrild auf einer stufe steht?


nach oben springen

#11

RE: schwarmhaltung oder einzelpaarhaltung?

in Schnatterplatz!!! 11.11.2010 21:43
von yotan PL | 14 Beiträge | 14 Punkte

Na ja... Ich hielt vor 2 Jahren 4,4 Silberschnaebelchen in einer Voliere und sie haben nur einen Jungen nachgezogen. Letztes Jahr versuchte ich Paarhaltund in Boxen und ich habe 23 Jungen nachgezogen (2 Paare haben 2mal gebruetet).
In Buechern werden verschiedene Sachen geschrieben. Nun muss man wissen, dass sie alle in den 70- oder 80-ger Jahren geschrieben wurden, wenn es noch viele Importvoegel gab, die tatsaechlich soziales Verhalten "kenengelernt" hatten und es auch spaeter weiter ueberwiesen. Dann kam aber die Importsperre, dazu kam auch Praxis die Eier unter Moevchen zu legen - zuerst weil die Importe schlecht gezogen haben, dann weil die unter Moevchen gezogene Voegel ihren Mutterinstinkt verloren und weil man unter Moevchen mehr ziehen konnte... Aber das ist ein anderes Thema...


nach oben springen

#12

RE: schwarmhaltung oder einzelpaarhaltung?

in Schnatterplatz!!! 14.11.2010 08:58
von holger | 188 Beiträge | 197 Punkte

hallo mario,
wollen wir mal bitte nicht vergessen das in der natur unbegrenzer raum zur verfügung steht!
ganz sicher sind nonnen schwarmvögel, was aber nicht heißt das sie wie in einem mehrfamilienhaus brüten. in einer volieren die nicht ausreichend groß ich wird es zu großer wahrscheinlichkeit sein das nur das dominierende paar brüten wird. alle anderen werde unterdrückt. wenn ich nun schreibe " ausreichend groß" mein ich ca. zwei qm pro paar bei einer volierenhöhe von mindestens zwei metern.
auch nonnen brauchen zur zucht ihre ruhe von anderen paaren sie haben ihr revier und wollen ungestört ihre jungen aufziehen. daher ist eine schwarhaltung nicht immer das richtige.
ich habe beides, allerdings bevorzuge ich die paarweise einzelhaltung.
ich belasse die jungvögel bei den alttieren bis sie wieder mit der nächstenbrut beginnen. dann kommen sie in einen jungvogelschwarm.
in der natur schließen sich teilweise die jungvögel der vorbrut auch zu großen schwärmen zusammen und bleiben nicht unbedingt bei den eltern. das habe ich schon selbst gesehen, allerdings kann ich nur von einem zeitraum der vogelbeobachtung von drei woche reden.

und was geschrieben wird muß man nicht immer glauben,
den zum einen ist papier gedultig, zum anderen wird viel voneinander abgeschrieben.
und wenn jemand ein buch schreibt der schon über rosen, vogelernährung, großsittiche, farbfinken und weichfressen geschrieben hat so weiß ich nicht ob derjenige wirklcih viel erfahrung in der zucht hat.


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ele
Besucherzähler
Heute waren 77 Gäste und 3 Mitglieder, gestern 161 Gäste und 12 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 815 Themen und 3451 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
amigomaus, Jonas95, toulouser

disconnected Lonchura-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen