Das Admin Team,
Wünscht Euch und Euren Familien
eine Frohe Weihnachtszeit.

und einen Guten Rutsch
ins neue Jahr

2019

#26

RE: Neuer Bestand

in Muskatbronzemännchen (Lonchura punctulata) 08.11.2013 06:56
von alfriedro | 202 Beiträge | 265 Punkte

So,

ich habe die beiden Jüngeren wieder ins Haus geholt. Sie ist eine Rupferin und ich versuche nun, ihr das abzugewöhnen. Vielleicht hat einer von Euch Erfahrung damit?
Tabasco auf den armen Gerupften streichen, das würde ich lieber nicht tun. Also ich setze mal auf "Vergessen" und hoffe, dass es funzt.

Alle anderen sind nun ganz gesund und schön.

Grüße, Alex


nach oben springen

#27

RE: Neuer Bestand

in Muskatbronzemännchen (Lonchura punctulata) 08.11.2013 12:00
von amigomaus | 43 Beiträge | 71 Punkte

Hallo ich habe bei meinen 4Hähnen auch 2 die ich gerupft übernommen habe seit sie bei mir sind kann ich das nicht mehr beobachten aber leider sund die kahlen Stellen auch nach der Mauser nicht nachgewachsen ansonsten sind die Vögel topfitt. Gruß Rainer


nach oben springen

#28

RE: Neuer Bestand

in Muskatbronzemännchen (Lonchura punctulata) 09.11.2013 12:59
von christoph | 60 Beiträge | 109 Punkte

Zitat
Tabasco auf den armen Gerupften streichen



klingt auch eher nach einem leckeren Gericht - muskat mit Tabasco... aber Scherz beiseite. ist sicherlich auch kein gutes gefühlt das zeug auf dünner Vogelhaut und/oder verschmierte umliegende Federn, die das Tier versucht zu säubern und gar nicht anders kann, als das tabasco aufzunehmen...

der weg mit dem "vergessen" und ablenkung wird der richtigere sein.


nach oben springen

#29

RE: Neuer Bestand

in Muskatbronzemännchen (Lonchura punctulata) 13.11.2013 19:55
von alfriedro | 202 Beiträge | 265 Punkte

Kleiner Zwischenstand:

Die beiden Sonderpfleglinge dürfen im Wintergarten getrennt rumdüsen und fanden sich schnell zurecht. Sie sind sehr zutraulich und gehen auch bereitwillig in ihr Winzdomizil zurück. Sie haben an den Weidenzweigen viel zu zupfen und zu knabbern. Sie scheinen einigermaßen zufrieden zu sein. Das läuft also.

Die anderen beiden haben ein Nest gebaut und wollen offensichtlich brüten. Dann sollen 'se mal. Ich habe ihnen gar keine Anregung dazu gegeben außer einen Halbkasten, den sie jetzt mit Heu vollgestopft haben. Oder war ein-zwei mal Vogelmiere schon anregend? Fragt sich nur, ob das gut geht, wenn ich jetzt Keimfutter und Grünzeug bereitstelle - also mit den anderen Vöglis. Die Tigerfinken (2 Paare) sollen ja nicht in Brutstimmung kommen, sonst ist Stress. Können die Muskaten auch ohne Keimfutter und nur mit Grünzeug auskommen?

Grüße, Alex


nach oben springen

#30

RE: Neuer Bestand

in Muskatbronzemännchen (Lonchura punctulata) 13.12.2013 17:37
von alfriedro | 202 Beiträge | 265 Punkte

Heute konnte ich Junge im Nest hören.

Rupfine rupft.


nach oben springen

#31

RE: Neuer Bestand

in Muskatbronzemännchen (Lonchura punctulata) 13.12.2013 21:08
von Helmut 07 | 384 Beiträge | 395 Punkte

Zitat von alfriedro im Beitrag #30
Heute konnte ich Junge im Nest hören.


Das ist ja toll , gratuliere Alex


Gruß Helmut


nach oben springen

#32

RE: Neuer Bestand

in Muskatbronzemännchen (Lonchura punctulata) 14.12.2013 06:12
von amigomaus | 43 Beiträge | 71 Punkte

Hallo das freut mich für dich ich habe immer noch kein zuchtreifes Weibchen für meine 5Hähne gefunden habe kaum noch Hoffnung. L g Rainer


nach oben springen

#33

RE: Neuer Bestand

in Muskatbronzemännchen (Lonchura punctulata) 14.12.2013 22:24
von svenc | 126 Beiträge | 210 Punkte

Ich drücke die Daumen, Alex!
Gruss
Sven


<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.estrilda.de/">http://www.estrilda.de/</a><!-- m -->
<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.rarefinch.co.za/help.asp">http://www.rarefinch.co.za/help.asp</a><!-- m -->
nach oben springen

#34

RE: Neuer Bestand

in Muskatbronzemännchen (Lonchura punctulata) 15.12.2013 16:05
von alfriedro | 202 Beiträge | 265 Punkte

Vielen Dank für die Grüße und Wünsche!

Die Kleinen scheinen sich gut zu entwickeln, ich konnte drei Stimmchen unterscheiden. Da es noch nicht so kalt ist, kann ich im Garten noch Vogelmiere (Sttellaria media), Einjähriges Rispengras (Poa annua), Labkraut (Gallium apparine und G. vulgaris) und Löwenzahn (Taraxacum officinale) sammeln. Das Poa blüht und fruchtet immer und so haben de Kleinen auch artgemäßes Powerfutter ganz frisch. Auch Ampher (Rumex spec.) kann ich noch sammeln.

Die beiden anderen Gewürzvögelchen habe ich jetzt wieder zusammen gesetzt, also die Trennwand entfernt. Die Trennung hat leider keinerlei Erfolg erbracht, das Weibchen rupft weiter. Nun dürfen sie zusammen sein und eventuell auch noch Kinderchen bekommen, wenn sie denn im kleinen Bauer Lust dazu haben.


nach oben springen

#35

RE: Neuer Bestand

in Muskatbronzemännchen (Lonchura punctulata) 15.12.2013 22:25
von svenc | 126 Beiträge | 210 Punkte

Und die Tigerfinken sind nicht in Brutstimmung gekommen bei dem Angebot an frischen Zutaten?
LG
Sven


http://www.estrilda.de
http://www.rarefinch.co.za/help.asp
nach oben springen

#36

RE: Neuer Bestand

in Muskatbronzemännchen (Lonchura punctulata) 16.12.2013 06:33
von alfriedro | 202 Beiträge | 265 Punkte

Bis jetzt noch nicht, toi-toi-toi. Gekeimtes habe ich noch weggelassen, obwohl es sicherlich für die Kleinen super wäre.


nach oben springen

#37

RE: Neuer Bestand

in Muskatbronzemännchen (Lonchura punctulata) 16.12.2013 17:39
von svenc | 126 Beiträge | 210 Punkte

Finde, da gehen die Kleinen eigentlich vor. "Das Schlimmste", was passieren kann ist, dass die Tiger in Brutstimmung kommen, oder?


http://www.estrilda.de
http://www.rarefinch.co.za/help.asp
nach oben springen

#38

RE: Neuer Bestand

in Muskatbronzemännchen (Lonchura punctulata) 16.12.2013 18:18
von alfriedro | 202 Beiträge | 265 Punkte

Dann müsste ich ein Paar isolieren, weil sie sonst Krieg anfangen. Aus Platzgründen ist es imMo ungünstig.


nach oben springen

#39

RE: Neuer Bestand

in Muskatbronzemännchen (Lonchura punctulata) 16.12.2013 22:13
von svenc | 126 Beiträge | 210 Punkte

Von wem stammt eigentlich Dein netter Avatar (Muskatbronzemännchen?), selbst gezeichnet?
LG
Sven


http://www.estrilda.de
http://www.rarefinch.co.za/help.asp


zuletzt bearbeitet 16.12.2013 22:13 | nach oben springen

#40

RE: Neuer Bestand

in Muskatbronzemännchen (Lonchura punctulata) 17.12.2013 07:48
von alfriedro | 202 Beiträge | 265 Punkte

Ja, das Avatarbild stellt ein Muskatbronzemännchen dar und ich habe es gezeichnet. Diese Vögelchen haben es mir angetan. Sie sind freundlich, zutraulich, verspielt, neugierig und intelligent für so kleine Tierchen. Sie klettern gewandt und fliegen kraftvoll. Und ihr Aussehen ist irgendwie idealtypisch für kleine Vögel, sodass man sagen könnte: "Wenn ich ein Kind wäre und einen Vogel zeichnen würde, dann sähe er vielleicht so aus." Einfach niedlich! Sie sind irgendwie in ihrem Wesen konträr zu meinen Nonnen, die eher zurückhaltend und "ernst" wirken. Ich bin mal gespannt, wie sie sich in der Außenvoliere entfalten.

Grüße, Alex


nach oben springen

#41

RE: Neuer Bestand

in Muskatbronzemännchen (Lonchura punctulata) 01.01.2014 16:58
von alfriedro | 202 Beiträge | 265 Punkte

Für Sven:

Zimmervoli.jpg - Bild entfernt (keine Rechte) ZimmervoliAusschn.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Im Kasten sind drei Junge, die wohl morgen oder übermorgen ausfliegen. Sie sitzen schon immer im Eingang und guggen alles neugierig an. Das Dach vom Kasten ist ein Lieblingsplatz der Tüpfelastrilde. Mama und Papa Muskat haben nichts dagegen.

Grüße und froh's Neu's!


nach oben springen

#42

RE: Neuer Bestand

in Muskatbronzemännchen (Lonchura punctulata) 05.01.2014 19:18
von alfriedro | 202 Beiträge | 265 Punkte

Wie erwartet sind die drei Kleinen gestern aus dem Kasten gekommen, aber nur gaaanz kurz. Dann gingen sie wieder hinein, die kleinen Stubenhocker. Frau Dreifarbnonne hat dem ersten erstmal unfreundlich eins auf die Mütze gegeben. Heute waren die Jungen schon ganz sicher in der Voliere unterwegs. Es gab kein hilfloses herumflattern und am Gitter kleben. Ganz selbstverständlich klettern und fliegen sie schon umher. Und weil es dort so schön kuschelig ist, sind sie auch schon bald wieder im Nest verschwunden. Sie sind völlig zutraulich. Ich konnte mich vor die Voliere stellen und sie ganz nah betrachten ohne dass sie sich aufgeregt haben. Lustige Vögelchen, diese Bronzemännchen.

Die anderen beiden, also Rupfi und Rupfine sitzen wieder getrennt. Sie wurde ungewöhnlich aggressiv, jagte ihn umher und verbiss sich in seine Federn, sodass er um Gnade winselte. Außerhalb des Käfigs sind sie ein Herz und eine Seele. Ich denke, dass so ein Käfig eine echte Zumutung für Vögel ist und dass sie frustriert ist, dass er ihr nicht auch so ein schönes Nest baut, wie die Nachbarn. Zur Zeit saniere ich das Vogelhaus. Dann wird die Familie mit einigen anderen dort hin ziehen und die beiden Rupfis können in der Zimmervoliere auch ihr Glück versuchen.


nach oben springen

#43

RE: Neuer Bestand

in Muskatbronzemännchen (Lonchura punctulata) 08.01.2014 12:16
von svenc | 126 Beiträge | 210 Punkte

Glückwunsch, Alex! Da ist ja auf Anhieb eine nicht ganz selbstverständliche Zucht geglückt. Vielleicht ist es der Anfang zu einem Zuchtstamm L. punctulata punctulata!
Übrigens schmecken die Muskatfinken auch Braunliesten sehr gut:

http://www.besgroup.org/2008/05/07/white...breasted-munia/

Cheers,
Sven


http://www.estrilda.de
http://www.rarefinch.co.za/help.asp
nach oben springen

#44

RE: Neuer Bestand

in Muskatbronzemännchen (Lonchura punctulata) 12.01.2014 12:04
von alfriedro | 202 Beiträge | 265 Punkte

Ganz neu im Bestand: Die Jugend

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 ZimmervoliAusschn2.jpg 
 Familie Muskat.jpg 


nach oben springen

#45

RE: Neuer Bestand

in Muskatbronzemännchen (Lonchura punctulata) 13.01.2014 12:04
von Aurelien LEQUOY | 108 Beiträge | 119 Punkte

I have 5 pairs, I just put them in repro 2 days ago


Best regards ~
Aurélien LEQUOY

Take it, use it; knowledge belong to the world !


http://www.estrildidae.net


nach oben springen

#46

RE: Neuer Bestand

in Muskatbronzemännchen (Lonchura punctulata) 19.01.2014 19:50
von alfriedro | 202 Beiträge | 265 Punkte

Seit gestern sind die Familie Muskat, zwei Paare der Tüpfels und zwei Paare der Dreifarbenen wieder im Vogelhaus. Ich habe es für eine gründliche Reinigung ganz leer gemacht und nun die Besetzung für die kommende Sommersaison eingesetzt. Ich hoffe, dass die Vögel, insbesondere die Nonnen, in dieser Besetzung vermehrungsfähig sind. An anderer Stelle berichtete ich ausführlich über die Probleme bei der Gruppenhaltung, die auch in einer Großvoliere wie meiner auftreten. Das Tigerfinkenpaar 1 ist bereits sechs bis sieben Jahre alt. Sie sind zwar sehr gesund, aber ich weiß nicht, ob sie dieses Jahr noch Junge aufziehen. Das zweite Paar ist in meiner Voliere geboren und drei bis vier Jahre alt, sie sind im besten Alter. Die anderen Vögel warten auf eine neue Voliere, die ich für unser Gewächshaus geordert habe. Die jungen Muskaten werden immer noch gefüttert.

Die Rupfis sind in die Zimmervoliere gezogen. Dabei habe ich folgende Beobachtung gemacht: Rupfine war sehr friedlich. Sie Rupft nur noch sehr selten. Rupfi ist fast lückenlos befiedert. Nachdem sie aber Gesellschaft von zweien der Nonnen bekommen hatte, wurde sie aggressiv gegen ihr Männchen, d.h. sie verbiss sich beim Kraulen in die Nackenfedern ihres Partners und ließ nicht mehr los, bis einige Federn ausgingen, die sie dann auch fraß. Dieses Verhalten lässt darauf schließen, dass der Vogel sein Verhalten in einer überfüllten und unstrukturierten Haltung erworben hat; also fehlende Rückzugsmöglichkeiten über viele Wochen oder Monate. Da der Stress die letzten Wochen minimal war, hat Rupfine davon absehen können zu rupfen, aber sie kann keine anderen Vögel, die irgendeine Unruhe verbreiten, wie z.B. mal nebenan landen und hacken (was normalerweise in Gemeinschafthaltungen oft passiert aber selten ein Problem ist), ertragen. Die Nonnen müssen also wieder raus, obwohl sie eigentlich recht ruhig sind.

Soweit der Zwischenbericht



nach oben springen

#47

RE: Neuer Bestand

in Muskatbronzemännchen (Lonchura punctulata) 18.02.2014 06:47
von alfriedro | 202 Beiträge | 265 Punkte

Kleiner Zwischenbericht

Die Muskatfamilie lebt schon seit mehreren Wochen im Vogelhaus und ist sehr zufrieden. Die Jungen sind lustig und probieren alles aus, knuffen sich gegenseitig und die anderen Vögel, besonders gerne die Eltern. Diese Vögel sind wirklich bemerkenswert weil verspielt, freundlich und lebhaft. Allmählich erscheinen schon die ersten Adultfedern. Der Schnabel ist hell braun geworden und am Ansatz rosa. Das finde ich merkwürdig, wo er doch erst schwarz war und wieder schwarz werden soll.

Die Rupfis sind ein liebenswertes Paar. Seit die Nonnen ausgezogen sind, ist Rupfine wieder weniger nervös und aggressiv. Rupfi dagegen hat leider wieder mehrere größere Kahlstellen an den Flanken und im Nacken, während sie fast vollständig befiedert ist. Sie werden in der neuen Voli im Gewächshaus ein eigenes Abteil beziehen. Ich hoffe, dass sie dort mal Lust zum Nestbau bekommen. Sie bekommen jetzt täglich Vogelmiere.



nach oben springen

#48

RE: Neuer Bestand

in Muskatbronzemännchen (Lonchura punctulata) 21.02.2014 17:07
von alfriedro | 202 Beiträge | 265 Punkte

Rupfine und Rupfi sind heute mit Senora Wachtel in das rechte Abteil der neuen Anlage gezogen. Darin haben sie eine Palme, einen Gummibaum, Gras und Kräuter zum Abknabbern und frische Zweige von Ribisel und Quitte. Nach anfänglichem Schrecken nach Fang und fremder Umgebung sehen sie jetzt ganz glücklich aus und putzen sich in der Sonne sitzend ihre federn. Sie haben jetzt 1,5 qm für sich alleine. Ich habe keine Rupferei mehr gesehen und ihm wachsen wieder neue Federchen. Sie ist schon wieder ganz befiedert. Ich freue mich.



zuletzt bearbeitet 21.02.2014 17:09 | nach oben springen

#49

RE: Neuer Bestand

in Muskatbronzemännchen (Lonchura punctulata) 21.02.2014 18:31
von amigomaus | 43 Beiträge | 71 Punkte

Hallo bei dem Gummibaum bin ich skeptisch soviel ich weiß ist der giftig für Tiere aber sonst ich das richtig klasse was du dir da angeschafft hast. LG Rainer


nach oben springen

#50

RE: Neuer Bestand

in Muskatbronzemännchen (Lonchura punctulata) 27.02.2014 11:57
von alfriedro | 202 Beiträge | 265 Punkte

Kein Problem, Ficus elastica ist zu hart. Aber Rupfi und Rupfine haben heute begonnen mit Nestbau.

Sie sind so zahm, dass ich direkt am Gitter stehen kann und sie kommen ans Futter, was direkt hinter dem Gitter steht. Nichts stört sie bei ihrem Treiben, ob sie sich Putzen, baden oder jetzt Nestbau.



zuletzt bearbeitet 27.02.2014 12:07 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: edward
Besucherzähler
Heute waren 3 Gäste , gestern 168 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 824 Themen und 3472 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


disconnected Lonchura-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen