#1

Perlen-Bronzemännchen

in Lonchura generell 19.05.2015 21:33
von Munia maja | 297 Beiträge | 527 Punkte

Hallo Lonchura-Freunde,

ich hab gerade gesehen, dass jemand aus dem Kölner Raum 2.2 Perlen-Bronzemännchen zum Verkauf anbietet. Wäre das nichts für ein Mitglied aus dem ILSD - im Hinblick auf Bestandserhaltung und Blutauffrischung? Leider halte ich keinerlei Bronzemännchen und hab auch nicht genügend Platz für zwei weitere Pärchen, sonst würde ich sofort "zuschlagen"... Aber vielleicht gibt es einen Interessenten? Wäre doch schade, wenn diese seltenen Vögel irgendwo in der "Versenkung" verschwinden...

MfG,
Steffi

P.S. Der Anbieter hat auch so seltene Vögel wie Bambus-PA im "Angebot" (ist "Decker" nicht ein Vogelhändler?).


Jeder Mensch, der an der Schöpfung und ihrer Schönheit Freude empfindet, ist gegen jeden Zweifel an ihrem Sinn gefeit. (Konrad Lorenz)
nach oben springen

#2

RE: Perlen-Bronzemännchen

in Lonchura generell 20.05.2015 05:24
von Helmut 07 | 384 Beiträge | 395 Punkte

Zitat von Munia maja im Beitrag #1
(ist "Decker" nicht ein Vogelhändler?).

Hallo Steffi , ja es ist ein Vogelhändler .


Gruß Helmut
nach oben springen

#3

RE: Perlen-Bronzemännchen

in Lonchura generell 20.05.2015 05:53
von Kollmann | 10 Beiträge | 83 Punkte

Hallo ich bin auch Mitglied bei ILSD wollte nur schreiben die 2-2 Perlen-Bronzemännchen waren gestern schon Verkauft sonst hätte ich sie genommen mfg Roland Kollmann


Roland
nach oben springen

#4

RE: Perlen-Bronzemännchen

in Lonchura generell 20.05.2015 21:21
von Munia maja | 297 Beiträge | 527 Punkte

Schade, dass sie schon weg sind. Naja, vielleicht sind sie ja bei einem lonchuraerfahrenen Liebhaber gelandet, der sie zur Brut und Jungenaufzucht bringen kann. Auch außerhalb des ILSD gibt´s sicher genügend Lonchurafreunde... Wisst Ihr, was solche Vögel zur Zeit etwa kosten?


Jeder Mensch, der an der Schöpfung und ihrer Schönheit Freude empfindet, ist gegen jeden Zweifel an ihrem Sinn gefeit. (Konrad Lorenz)
nach oben springen

#5

RE: Perlen-Bronzemännchen

in Lonchura generell 21.05.2015 05:09
von Kollmann | 10 Beiträge | 83 Punkte

Guten Morgen die Vogelhanlung Decker hat für die Perlen- Bronzemännchen 400.- EURO verlangt gruß Kollmann Roland


Roland
nach oben springen

#6

RE: Perlen-Bronzemännchen

in Lonchura generell 21.05.2015 18:37
von Hans | 5 Beiträge | 7 Punkte

Hallo,

bitte lasst Euch nicht so etwas erzählen.Die genannte Firma verfügt ganz sicher nicht über solche Vögel und bekommt solche Vögel auch von keinem Züchter angeboten. Für diese Art von Vögel gibt es in ganz Europa keine zehn Züchter mehr und es ist alles fast alles aus einer Linie. Jeder der etwas anderes behauptet,spricht die Unwahrheit. Das gleiche gilt für die angebotenen Bambus Papageiamadinen. Es ist traurig,dass so etwas immer wieder versucht wird,so auf sich aufmerksam zu machen.



zuletzt bearbeitet 21.05.2015 18:40 | nach oben springen

#7

RE: Perlen-Bronzemännchen

in Lonchura generell 21.05.2015 21:50
von Munia maja | 297 Beiträge | 527 Punkte

Hallo Roland,

für alle vier, ein Pärchen oder je Vogel? Ersteres würde mich wirklich wundern...


Hallo Hans,

es sind ja wirklich sehr seltene Vögel, deshalb fiel mir diese Anzeige sofort auf (v.a. auch, weil auch die Bambus PA dabei waren). Falls Herr Decker wirklich diese Vögel im Angebot hatte, wäre es schon interessant, woher sie wohl stammten und inwieweit sie als "blutsfremd" tituliert waren. Ob man diese Vogelart in Europa erhalten kann, steht in den Sternen - aber alles zu verdammen, hilft der Sache nicht weiter. Hier im ILSD gibt es zumindest einen mir bekannten Züchter, der diese Vögel hält und auch züchtet. Da wäre ein Zuchtbuch mit genauer Linienführung wirklich angebracht. Aber wenn wir das im ILSD schon mit den häufigeren Arten nicht auf die Reihe bekommen (mangels Mitarbeit der verschiedenen Züchter), dann wird das mit dieser und ähnlich seltenen Arten schon gleich gar nichts...

MfG,
Steffi


Jeder Mensch, der an der Schöpfung und ihrer Schönheit Freude empfindet, ist gegen jeden Zweifel an ihrem Sinn gefeit. (Konrad Lorenz)
nach oben springen

#8

RE: Perlen-Bronzemännchen

in Lonchura generell 22.05.2015 05:30
von Kollmann | 10 Beiträge | 83 Punkte

Hallo Anfrage war was die 2-2 kosten und die Mail war 400,-EURO mfg Roland


Roland
nach oben springen

#9

RE: Perlen-Bronzemännchen

in Lonchura generell 22.05.2015 11:15
von Hans | 5 Beiträge | 7 Punkte

Der Züchter der im Lonchura Club die Perlbroncemännchen hält stammen,von meinem Bekannten ab. Er hat Sie dort erworben.Dieser Züchter hält auch mit Abstand die meisten Perlbroncemännchen In Europa. Der Preis von 400,00 Euro der von der Firma Decker angeboten worden ist und das ist mehr als nur ganz sicher,ist total unrealistisch.Wenn man Sie überhaupt erhalten kann,dann liegen Sie bei 600.00 bis 650,00 Euro pro Paar. Leider weiter steigend. Mehr möchte ich zu diesem Thema auch nicht mehr schreiben.Ich selber halte auch drei Paare und habe jetzt die ersten Jungvögel. Bei meinem Bekannten gehen jetzt in Kürze auch die Zuchtpaare in die Zucht.


nach oben springen

#10

RE: Perlen-Bronzemännchen

in Lonchura generell 22.05.2015 22:02
von svenc | 126 Beiträge | 211 Punkte

Guten Abend,
solange der Käufer unbekannt ist bzw. sich nicht zu erkennen gibt, wird auch schwer nachprüfbar sein, ob Decker die Vögel hatte oder nicht. Es macht wenig Sinn, darüber zu streiten.
Die Perlenbronzemännchen sind ja ein Paradebeispiel für den Mechanismus, dem wir nicht erliegen wollen, der aber doch zu verlockend ist: seltene, teure Art, unglaublich gefragt. Sollten die Perlenbronzemännchen sich tatsächlich noch etablieren lassen, der Bestand zunehmen und der Preis fallen, wird die Nachfrage augenblicklich drastisch fallen. Ihr kennt das Spiel alle....
Und die Lonchura-Arten, von denen es jetzt wieder ein paar mehr Vögel gibt, sind kaum an den Mann zu bringen, obwohl man sich um sie dringend kümmern müssen, damit die Bestände nicht wieder einbrechen.


http://www.estrilda.de
http://www.rarefinch.co.za/help.asp


nach oben springen

#11

RE: Perlen-Bronzemännchen

in Lonchura generell 22.05.2015 22:12
von ottmar | 296 Beiträge | 411 Punkte

..............................Du sprichst mir aus der Seele !!!!!!!!!!!!!!!


nach oben springen

#12

RE: Perlen-Bronzemännchen

in Lonchura generell 23.05.2015 10:22
von Munia maja | 297 Beiträge | 527 Punkte

Hallo Sven,

ich bin absolut Deiner Meinung. Schade, dass es vielen Züchtern nicht nur um den Erhalt der Vogelarten in unseren Volieren geht. Natürlich bestimmt die Nachfrage das Angebot und den Preis. Aber v.a. die ILSD-Mitglieder haben sich ja eigentlich dazu "verpflichtet" (wenn man in einem lockeren Züchterzusammenschluss von Pflicht sprechen kann), den Bestand (artenrein) zu erhalten. Und da sollte das Geld eine periphere Rolle spielen... V.a. auch bei den Arten, die eigentlich als gesichert galten - man sieht es an den Nachzuchtzahlen - da ist nämlich gar nichts gesichert... Wenn es so weitergeht, verarmen unsere Vögel v.a. in der genetischen Vielfalt so sehr, dass es nicht mehr möglich ist, gesunde Bestände zu erhalten (siehe Gilbnonnen).

MfG,
Steffi


Jeder Mensch, der an der Schöpfung und ihrer Schönheit Freude empfindet, ist gegen jeden Zweifel an ihrem Sinn gefeit. (Konrad Lorenz)
nach oben springen

#13

RE: Perlen-Bronzemännchen

in Lonchura generell 23.05.2015 14:57
von Hans | 5 Beiträge | 7 Punkte

Hallo Sven,

jetzt möchte ich doch ein paar Sätze schreiben damit hier kein falscher Eindruck entsteht. Perlbroncemännchen sind auf keinen Fall Vögel,die mit diversen Nonnen-Arten zu vergleichen sind. Es gibt einige Leute,die diese Art schon gepflegt und gezüchtet haben. Wenn ich mich erinnere hat Peter Axelsen,diese Art ja auch schon gezüchtet. Leider aber auch nicht dauerhaft und irgendwann sind die Vögel halt zu alt gewesen. Diese Vögel und das behaupte ich nicht nur alleine,gehören diese Vögel in keine Anfänger-Hand.Damit möchte ich keinerlei Züchter den Mut nehmen,diese Art zu halten.Wir haben uns jetzt mit fünf versch. Züchtern aus drei Ländern zusammen getan um die Arterhaltung in Gefangenschaft zu sichern.Wichtig war aber eins für uns.Nur Naturbruten und zu 100 prozentige Artenreine Vögel zu verpaaren.Der Preis der genannt wurde,ist für mich persönlich noch viel zu niedrig,da es gleichzeitig auch eine abschreckende Wirkung haben,dass soche Vögel in falsche Hände abgegeben werden. Es gibt viele Vogelarten,die nur mit dem Gedanken gekauft werden,mit den Nachzuchten einige Euros nebenbei zu machen,dass jedoch steht auf einem anderen Blatt und sollte jder mit sich selber ausmachen.Für uns fünf Züchter ist es z.Z. am wichtigsten,nur aus den Quellen der eigenen Vögel die Art zu erhalten.Auf keinen Fall,die Vögel einzukreuzen,die von den zwei holländischen und belgischen Züchter immer mal wieder angeboten werden,da dieses bereits alles nur noch aus einer Inzuchtfamilie stammende Vögel sind. Ich brauche ja keinem erfahrenen Estrilda Menschen zu erklären,was es heisst,wenn man über Jahre immer wieder nur Bruder mal Schwester oder Vater mal Tochter verpaart. Es war für uns erschreckend als wir dieses von den Züchtern selber erzählt bekamen. Jeder sollte jedoch für sich selber entscheiden,welchen Weg er einschlagen möchte. Da wir in Kürze wieder ein grosses Treffen,versch. Vogelzüchter aus dem In-und Ausland haben,werde ich versuchen,einige Fotos der zum Tausch angebotenen Vögel zu machen.Leider bin ich selber nur einen Tag dort und weiss nicht,was dann noch alles vorhanden ist.

Ich wünsche allen ein schönes und erholsames Pfingsfest


nach oben springen

#14

RE: Perlen-Bronzemännchen

in Lonchura generell 23.05.2015 16:41
von svenc | 126 Beiträge | 211 Punkte

Hallo Hans,

vielen Dank für Deine Ausführungen, denen ich eigentlich uneingeschränkt zustimmen kann. Ich habe Deinen ersten Beitrag wohl etwas missverstanden; Du kannst aber sicherlich verstehen, dass ich in diesem Punkt aus vielen leidigen Erfahrunge heraus schon etwas sensibilisiert bin. :-)
Jedenfalls verstehe ich jetzt besser und drücke Euch wirklich die Daumen, dass ihr mit den Perlenbronzemännchen Erfolg habt. Es wäre schön, wenn sich diese Art in Menschenobhut erhalten ließe! Vielleicht berichtest Du hier mal hin und wieder, wie es mit Eurer Initiative geht, das wäre sicher interessant.

Viele Grüsse und schöne Pfingsten,
Sven


http://www.estrilda.de
http://www.rarefinch.co.za/help.asp


nach oben springen

#15

RE: Perlen-Bronzemännchen

in Lonchura generell 24.05.2015 05:53
von Helmut 07 | 384 Beiträge | 395 Punkte

Hallo Leute ,

ich möchte nichts über die Preise schreiben und was ich davon halte ,
für mich wäre es interessanter zu erfahren , wie alt diese Vögel gewesen sind und ob man mit ihnen überhaupt noch Nachzuchten bekommen könnte .
Mir sind schon zu oft " Alte Kameraden " für viel Geld untergejubelt worden , obwohl es angeblich noch " Zuchtfähige Vögel " gewesen sein sollten

Wüsche euch allen eine schönes Pfingstfest


Gruß Helmut
nach oben springen

#16

RE: Perlen-Bronzemännchen

in Lonchura generell 24.05.2015 21:43
von Munia maja | 297 Beiträge | 527 Punkte

Nochmals hallo,

ich bin doch erstaunt, was mein Aufruf zum Erwerb der beiden Pärchen für eine Resonanz losgetreten hat....

Nur noch ein kleiner Einwurf auf folgendes Zitat:

Zitat
Auf keinen Fall,die Vögel einzukreuzen,die von den zwei holländischen und belgischen Züchter immer mal wieder angeboten werden,da dieses bereits alles nur noch aus einer Inzuchtfamilie stammende Vögel sind. Ich brauche ja keinem erfahrenen Estrilda Menschen zu erklären,was es heisst,wenn man über Jahre immer wieder nur Bruder mal Schwester oder Vater mal Tochter verpaart. Es war für uns erschreckend als wir dieses von den Züchtern selber erzählt bekamen.



Wenn es wirklich so wenige Exemplare der Perlenbronzemännchen gibt, sehe ich es als "Verschwendung" an, wenn man die Genetik der o.g. holländischen und belgischen Vögel vollkommen außen vor lässt. Auch deren Genmaterial sollte zum Erhalt der Art in Menschenhand dienen. Man müsste sie halt sehr "vorsichtig" einkreuzen, damit so wenig Verwandtschaft wie möglich entsteht. Mit neuem Erbgut entstehen dann wieder gesunde Linien...

MfG,
Steffi


Jeder Mensch, der an der Schöpfung und ihrer Schönheit Freude empfindet, ist gegen jeden Zweifel an ihrem Sinn gefeit. (Konrad Lorenz)


zuletzt bearbeitet 24.05.2015 21:45 | nach oben springen

#17

RE: Perlen-Bronzemännchen

in Lonchura generell 25.05.2015 15:31
von Hans | 5 Beiträge | 7 Punkte

Hallo Steffi,

da Dich das Thema Perlbroncemännchen ja anscheinend sehr interessiert,möchte ich noch einmal etwas tiefer auf das Thema eingehen. Wir beschäftigen uns seid vielen Jahren mit der Haltung und Zucht dieser Vogelart. Jeder Halter dieser seltenen Art in Europa ist uns persönlich bekannt. Der letzte grosse Aufbau dieser Vogelart bagann vor genau sieben Jahren an der holländisch belgischen Grenze mit 1,2 Vögeln. Der Züchter hat es in einem Jahr auf 12 Jungvögeln gebracht,die alle von diesen 1,2 Zuchtvögel abstammten.Von dort wurden jeweils 3,3 Jungvögel an drei versch. Halter, einen in Belgien die beiden anderen Paare an einen holländischen Züchter abgegeben,der ein halbes Jahr später noch eine weitere Henne erwerben konnte.Die Zuchterfolg bei einer der beiden holländischen Züchter blieb jedoch aus. Der zweite Züchter schaffte es jedoch in den ersten Jahren immer mal wieder den einen oder anderen Jungvogel zu züchten aber leider immer wieder nur von einem Paar. Die Zucht von Perlbroncemännchen ist als sehr schwer zu bezeichnen.So leicht wie die Haltung der Vögel ist,so schwer ist Ihre Aufzucht.Selbst bei Versuchen von Ammenbruten haben einige erfolgreiche holländische Vogelzüchter verzweifelt.Das absterben der Eier dürfte das grösste Problem in der Zucht dieser Vogelart sein. Jetzt werden sicher einige Züchter denken,diesem Problem dürfte man doch entgegen wirken können. Von diesem Problem sprechen jedoch alle unsere Zuchtfreunde dieser Art.ob in Spanien, Italien,England holland oder Belgien.Leider haben unsere holländischen und belgischen Vogelfreunde immer nur diese wenigen Vögel untereinander getauscht und verkauft,ohne nur einmal frisches Blut von Fremdvögel einzukreuzen.Auch wir haben den einen oder anderen Vogel von dort erworben Vogel,mit der Info,dass diese blutsfremd voneinander sind erworben. Die Verpaarung dieser Vögel brachte jedoch nur in der F1 Generation den erhofften Erfolg.Schon in der zweiten Generation entstanden die ersten Federprobleme bei den Jungvögeln.In der dritten Generation war es dann eindeutig erkennbar und nicht mehr aufzuhalten.Von den selben Erfahrungen berichteten auch unsere holländischen und belgischen Zuchtkollegen. Erst im letzten Herbst,konnten wir uns auf einer offenen Vogelschau im Meijel ( Holland ) mal wieder von den Federproblemen bei zwei ausgestellten Perlbroncemännchen überzeugen. Die Abstammung dieser Vögel kam wieder aus den holländisch -belgischen zu Anfangs genannten Linien. Durch einen Zufall erhielten wir über einen spanischen Züchter vor fünf Jahren die ersten garantiert blutsfremden Vögel und ein Jahr später weitere insgesamt neun Vögel in zwei Etappen von einem englischen Vogelzüchter.In den letzten Jahren kamen dann immer wieder der eine oder andere fremde Vogel auch aus Italien hinzu.Ohne diese neuen so genannten Fremdvögel die nicht aus den Niederlanden oder Belgien abstammten wäre die Art ohne Mängel wie z.B. Federprobleme.MIssbildungen an Füssen und Zehen nicht mehr zu erhalten.Zur Zeit verfügen wir nachweislich über insgesamt mit siebzehn bereits gezüchteten Paaren und weiteren ca. 35 Einzelvögel,die im laufe des Jahres evt.l noch verpaart werden können.Verteilt sind diese Vögel auf insgesamt sieben Züchter in fünf versch.Ländern. Hier sind jedoch nicht die Vögel aufgezählt,die nicht in unserem Zuchtprogramm angeschlossen sind. Ein ähnliches erfolgreiches Zuchtprogramm,pflegen wir mit gelben Schilffinken und Timor Reisfinken. Das selbe Ziel verfolgen wir seid drei Jahren ebenfall mit einigen seltenen versch. Prachtfinken-Arten.Auch hier standen und auch stehen wir vor den selben Problemen wie zu Anfang,bei den oben genannten Arten. Nur durch eine akribische Zucht können überhaupt noch in den nächsten Jahren viele in Menschenhand befindliche Vogelarten erhalten werden. Perlbroncemännchen gehören meiner Meinung nach.nur in die Hand erfahrener Vogelzüchter.die auch die Geduld haben,mit den vielen Enttäuschungen in der Zucht dieser besonderen Art klarzukommen.

Ich wünsche allen einen schönen verbliebenen Pfingsmontag


nach oben springen

#18

RE: Perlen-Bronzemännchen

in Lonchura generell 31.05.2015 21:20
von Munia maja | 297 Beiträge | 527 Punkte

Hallo Hans,

vielen Dank für Deine genaue Ausführung - es scheint doch Licht am Horizont zu geben. Auch wenn es nur in der Hand einiger weniger Züchter liegt, vielleicht kann man die Art doch in unseren Volieren erhalten.
Du erwähntest, dass die Vögel nur von erfahrenen Züchtern gehalten werden sollten - inwieweit sind sie schwieriger als andere Lonchuras? Nur bezüglich der Zucht? Und was für "Federprobleme" gab es denn?
Das Absterben der Eier kenne ich zu genüge - ein Problem v.a. bei meinen Braunköpfen: drei bis vier Bruten (wirklich gut harmonierende Pärchen) mit drei bis fünf Eiern, wenn überhaupt dann nur einen Jungvogel, der Rest der Eier entweder taub oder mit abgestorbenen Embryonen. Evtl. gibt es auch bei dieser Art schon Probleme, weil sie zu eng gezogen sind (die Vögel habe ich immer als "blutsfremd" bekommen).

MfG,
Steffi


Jeder Mensch, der an der Schöpfung und ihrer Schönheit Freude empfindet, ist gegen jeden Zweifel an ihrem Sinn gefeit. (Konrad Lorenz)
nach oben springen

#19

RE: Perlen-Bronzemännchen

in Lonchura generell 03.06.2015 15:46
von Hans | 5 Beiträge | 7 Punkte

Hallo Steffi,

die ganzen Federprobleme haben sich erst eingestellt,durch die ganzen nahen Verpaarungen von Geschwister oder der nahen Familien-Verpaarungen untereinander. Vater x Tochter oder Mutter x Sohn oder gar Geschwister untereinander. Bis vor drei Jahren war das ein ganz grosser Problem. In den holländischen Nachzuchten kommt es heute immer noch ganz extrem vor..Befruchtung und Aufzucht fast Null oder so gering,dass die Nachzuchten kaum ins Gewicht fallen. Eine Besserung ist dort,laut Aussagen der Züchter überhaupt nicht zu sehen. Wir haben uns auf die Fahnen geschreiben,in den nächsten Jahren nur den Tausch von Nachzuchten unter uns fünf Züchter vorzunehmen,bis wirklich ein gesunder Stamm aufgebaut worden ist. Geld wird hier keine Rolle spielen,da ein Verkauf untereinander ausgeschlossen ist. Unabhängiges Material steht uns ja jetzt reichlich zur Verfügung.Die ersten Jungvögel konnten wir in diesem Jahr auch schon verbuchen und am Wochenende,werden auf unserem Meating nochmals einige Jungvögel aus 2014 getauscht und dann passt das schon.

Ich wünsche allen einen erholsamen und sonnigen Feiertag


nach oben springen

#20

RE: Perlen-Bronzemännchen

in Lonchura generell 03.06.2015 16:42
von Munia maja | 297 Beiträge | 527 Punkte

Hallo Hans,

vielen Dank für Deinen Ausführungen - ist schon interessant, was so "hinter den Kulissen" passiert.
Ich drück Euch die Daumen, dass Ihr einen gesunden Stamm aufbauen könnt.

MfG,
Steffi


Jeder Mensch, der an der Schöpfung und ihrer Schönheit Freude empfindet, ist gegen jeden Zweifel an ihrem Sinn gefeit. (Konrad Lorenz)
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: YannM
Besucherzähler
Heute waren 215 Gäste und 5 Mitglieder, gestern 284 Gäste und 14 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 859 Themen und 3594 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:
Heinz-Willi, Kollmann, Markus, Stefan Gaemlich, toulouser

disconnected Lonchura-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen