#1

Was für Nonnen sind das?

in Was passiert zu Hause bei mir? 04.09.2016 22:20
von Munia maja | 255 Beiträge | 444 Punkte

Hallo,

ich bin ein wenig verwirrt, weil ich einige Nonnen erhalten habe, die ich nicht unbedingt einer exakten Art zuordnen kann - ich hab ein wenig die Befürchtung, das es Hybriden sind.
Ich stell mal einige Bilder ein, damit Ihr sie sehen und beurteilen könnt. Bin gespannt auf die Diskussion...

MfG,
Steffi

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Babette+Balisto.jpg 
 Bahia+Balisto.jpg 
 Balisto Flug.jpg 
 Bahia + Babette.jpg 

Jeder Mensch, der an der Schöpfung und ihrer Schönheit Freude empfindet, ist gegen jeden Zweifel an ihrem Sinn gefeit. (Konrad Lorenz)
nach oben springen

#2

RE: Was für Nonnen sind das?

in Was passiert zu Hause bei mir? 04.09.2016 22:43
von svenc | 126 Beiträge | 210 Punkte

Hallo Steffi,

mir sehen die auch "komisch" aus. Bei den Fotos ist es mit der Beleuchtung immer so eine Sache, aber mir scheinen folgende Details auffällig und nicht zu M. atricapilla supspecies passend:

-die Schuppung im kastanienbraunen Brust- und Bauchgefieder, die deutlich bei dem Vogel mit grünem Ring zu sehen ist, ist mir so nicht bekannt.
-das Braun der Flügel scheint mir deutlich dunkler als das des Brust- und Bauchgefieders, das sollte vom Farbton her ähnlich sein.
-die Oberschwanzdecken sind sehr dunkel, sehen ja fast schwarz aus; die sollten kastanienbraun sein, zur Schwanzspitze mit einem Stich ins Gelbe.

Ich denke auch, dass es Hybride sind (zumindest der grün beringte Vogel sieht mir ganz deutlich danach aus; an dem anderen fiel mir besonders das zu dunkle Oberschwanzdeckengefieder auf). Restall habe ich gerade nicht zur Hand, Du hast aber sicher mal da verglichen, oder?

Viele Grüße
Sven


http://www.estrilda.de
http://www.rarefinch.co.za/help.asp
nach oben springen

#3

RE: Was für Nonnen sind das?

in Was passiert zu Hause bei mir? 05.09.2016 17:38
von alfriedro | 202 Beiträge | 265 Punkte

Hallo Steffi,

irgendwie sehen die anders aus als die bekannten Schwarzkopfnonnen. Aber sehr hübsch sind sie ja. Mir erscheint auch der Kopf ziemlich grau - zumindest bei einem der beiden. Ob es Hybriden sind, mag ich nicht zu beurteilen.



nach oben springen

#4

RE: Was für Nonnen sind das?

in Was passiert zu Hause bei mir? 05.09.2016 22:05
von Munia maja | 255 Beiträge | 444 Punkte

Hallo Sven, hallo Alex,

es sollen alle drei Braunkopfnonnen sein - lediglich die rechte Nonne auf dem dritten Bild weist in meinen Augen die typischen Merkmale einer "normalen" BKN auf: mattbraunes Kopfgefieder, dunkelbraune Flügel, schwarzer Unterbauch, kastanienbraune Brust und Körperseiten und leuchtend gelbbraun bis rotbraune Oberschwanzdecken.
Die beiden anderen Vögel sind am Kopf eigentlich mattschwarz und (die Fotografie täuscht nicht!) haben im schönen kastanienbraunen Brust- und Seitengefieder eine deutliche Schuppenzeichnung (v.a. der grünberingte Hahn). Die Schuppung sieht man schon von der Ferne, in Natura sogar noch deutlicher als auf den Bildern. Auffallend sind die schwarzen Schwänze, auch auf den Oberschwanzdecken sind sie matt- bis grauschwarz.
Was könnte da wohl mit "drin" sein? Die Schwanzform sieht man leider nicht gut, aber sie wirkt mittig ein wenig ausgezogen wie bei Mövchen oder anderen Bronzemännchen. Bei der eindeutigen BKN ist die Form ganz normal gerade.

MfG,
Steffi

P.S.Die Vögel habe ich unbesehen indirekt über eine andere Vogelzüchterin vor kurzem erhalten. Hatte mich schon gefreut, weil ich 0.3 aus 2015 bekommen konnte und jetzt das...


Jeder Mensch, der an der Schöpfung und ihrer Schönheit Freude empfindet, ist gegen jeden Zweifel an ihrem Sinn gefeit. (Konrad Lorenz)


zuletzt bearbeitet 05.09.2016 22:05 | nach oben springen

#5

RE: Was für Nonnen sind das?

in Was passiert zu Hause bei mir? 13.09.2016 21:48
von Munia maja | 255 Beiträge | 444 Punkte

Hallo an alle Interessierten,

ich hab in den letzten Tagen nochmals genau den Restall durchgeblättert und eine interessante Abbildung einer Dreifarbennonne entdeckt, die ebenfalls eine gewisse Bänderung an den Seiten und am Brustgefieder aufweist. Restalls Kommentar dazu war, dass es solche Nonnen immer wieder mal gibt.
Ich persönlich meine trotzdem, dass es sich bei meinen Vögeln um Mischlinge handelt, zumal die schwarzen Oberschwanzdecken und der Bürzel bei keiner der "echten Nonnen" (frühere Bezeichnung als Munia) zu finden sind. Am ehesten denke ich da an eine Kreuzung aus dunklen (z.B. schwarzbraunen) Mövchen und einer der Schwarzbauchnonnenunterarten, evtl. tatsächlich Braunkopfnonne.

Da die beiden abgebildeten Vögel laut Züchter aus zwei verschiedenen Paaren stammen, wäre es interessant, was wohl aus einer Verpaarung aus diesen beiden hervorkommt - mal sehen, vielleicht setze ich diese beiden tatsächlich zusammen...

MfG,
Steffi


Jeder Mensch, der an der Schöpfung und ihrer Schönheit Freude empfindet, ist gegen jeden Zweifel an ihrem Sinn gefeit. (Konrad Lorenz)


zuletzt bearbeitet 13.09.2016 21:50 | nach oben springen

#6

RE: Was für Nonnen sind das?

in Was passiert zu Hause bei mir? 18.09.2016 20:10
von svenc | 126 Beiträge | 210 Punkte

Hallo Steffi,

bei den Dreifarbennonnen gibt es in der Natur tatsächlich 3 Farbmorphen, die alle in Restall beschrieben sind und deren Häufigkeit recht gut bekannt ist. Die gebänderte und unten einfarbig zimtfarbene Morphe sind natürlich schon sehr viel seltener als die "normalen" mit dem weißen Brustgefieder. Aber solche Vögel sind früher auch vereinzelt unter den Importen aufgetaucht.

Ich denke auch, dass es sich mit sehr großer Wahrscheinlichkeit bei Deinen Nonnen um Mischlinge handelt, und der Gedanke an eine Beteiligung von geschuppten Mövchen ist nicht uninteressant.

Viele Grüsse
Sven


http://www.estrilda.de
http://www.rarefinch.co.za/help.asp


zuletzt bearbeitet 18.09.2016 20:10 | nach oben springen

#7

RE: Was für Nonnen sind das?

in Was passiert zu Hause bei mir? 19.09.2016 13:04
von alfriedro | 202 Beiträge | 265 Punkte

Sofern sie tatsächlich brüten und Junge aufziehen, wäre ich auch gespannt, ob daraus wieder etwas Neues entsteht. Ich fürchte auch, dass es sich um Mischlinge handelt. Alle Dreifarbnonnen und Schwarzkopfnonnen haben golden oder rotbraun glänzende Oberschwanzdecken und rotbraune Bürzel. Die Schuppenzeichnung bei Restall sieht ebenfalls etwas anders, unregelmäßiger, aus. Die Flügeldecken sind bei den besagten Nonnen auch ganz und gar einfarbig. Im Streiflicht sieht man allenfalls eine ganz leichte Wellenzeichnung. Bei Deinen ist da ein lebhaftes Muster zu erkennen. Wenn die Vögel von verschiedenen Paaren stammen, stimmt was bei dem Züchter nicht. Und wenn er das nur behauptet, auch.

Grüße, Alex



zuletzt bearbeitet 19.09.2016 13:06 | nach oben springen

#8

RE: Was für Nonnen sind das?

in Was passiert zu Hause bei mir? 19.09.2016 19:32
von Munia maja | 255 Beiträge | 444 Punkte

Hallo Sven, hall Alex,

die Bänderung im Restall ist sehr fein und fast ein wenig unregelmäßig - bei meinen beiden Vögeln ist es eher eine kräftige "Schuppung".
Eigentlich bin ich kein Fan von Mischlingszuchten, Mutationen etc. Aber mich würde schon interessieren, was wohl "in" den Vögeln drin ist. Am besten geht das natürlich mit Rückkreuzung - wobei die beiden Vögel anscheinend von verschiedenen Paaren stammen (die Ringnummern sprechen dafür). Evtl. hat der Züchter einfach einen gemischten Schwarm - und es kam ungewollt zu Mischlingen (passiert ja bei den Lonchuraarten relativ häufig, wenn man nicht aufpasst). Wenn er mit BKN noch wenig Erfahrung hat, ist es ihm vielleicht noch nicht einmal aufgefallen ("In dubio pro reo"... ). Ich selbst habe mit dem Züchter noch nie gesprochen - ein anderer Zuchtkollege hat die Vögel zusammen mit mir abgeholt. Muss noch seine Vögel genauer anschauen - beim Abholen haben wir sie nur den Ringen nach aufgeteilt (damit nur blutsfremde Paare gebildet werden konnten) und dann schnellstmöglich nach Hause gebracht, weil sie schon so lange unterwegs waren. Die Fehlfärbung und die eigenartige Schwanzform ist mir erst zuhause aufgefallen.
Der Gesang des Hahnes ist ebenfalls etwas eigenartig: er enthält eine Art "Schmätzen" und ist nicht so klassisch aufgebaut, wie man ihn von Nonnen kennt. Ich hab schon mal bei Youtube ein paar Mövchengesänge angehört. Dem Aufbau nach könnte er in diese Richtung gehen. Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, dass Nonnen sehr schnell den Gesang anderer Vögel annehmen. Früher kannte ich bei den südostasiatischen Nonnen nur die sehr leisen Gesänge, die alle nach demselben Muster aufgebaut waren: eine Art Schnabelklappern mit Luftholen, dann sehr tiefe "hohle" Töne und zum Abschluss ein Pfeifen, das an den Absturz einer Rakete erinnerte. Alle meine WKN, BKN und SKN hatten diesen Gesangsaufbau. Seit dass wir nur noch Nachzuchten bekommen, trällern auch die Südostasiaten in den lautesten Tönen, fast schon wie Kanarienvögel...

MfG,
Steffi


Jeder Mensch, der an der Schöpfung und ihrer Schönheit Freude empfindet, ist gegen jeden Zweifel an ihrem Sinn gefeit. (Konrad Lorenz)
nach oben springen

#9

RE: Was für Nonnen sind das?

in Was passiert zu Hause bei mir? 10.05.2018 21:51
von Munia maja | 255 Beiträge | 444 Punkte

Hallo an alle Interessierten,

ein kleines Update zu meinen vermutlichen Hybriden:
Ich hatte die beiden Vögel nach einigen Monaten zusammen zur Zucht angesetzt und leider keine Erfolg erzielt: Die beiden haben gemeinsam mehrfach riesige Kugelnester gebaut (innen sehr dicht, außen etwas zauselig), zu einer Eiablage kam es aber nie. Mir fiel beim Tretakt auf, dass die Henne irgendwie nicht richtig "mitmachte" - der Hahn durfte sie besingen und bespringen (mit ausgeprägtem Schwanzflirren und Vorbeugen), dann "purzelte" sie irgendwie um die Stange herum, so dass es eigentlich nicht zu einem Kloakenkontakt kommen konnte. Ansonsten verhielten sich die beiden wie ein gut harmonierendes Paar. Ich denke, die Henne ist als Hybride einfach nicht fruchtbar. Und um weitere Experimente zu machen (evtl. mit einer anderen BKN-Henne), habe ich zum einen nicht genügend Vögel (jede einzelne reine Henne ist mir für solche Experimente genetisch zu wertvoll) und zum anderen würde ich damit ja nur noch mehr Hybriden produzieren. Die Rückkreuzung wäre sowieso nur meiner persönlichen Neugierde geschuldet, deshalb habe ich die Zuchtbemühungen nach einiger Zeit eingestellt. Die beiden fliegen nun in meiner "Altherren-WG" in einer Kleinvoliere mit und v.a. der Hahn bringt mit seinem völlig überdrehten Verhalten relativ viel Unruhe in die Gruppe. Leider haben sie auch keinen guten Gefiederzustand: der Hahn war schon immer etwas zauselig, die Henne ist nach dem Durchmausern immer schön glatt, hat aber wie der Hahn einige weiße Federn. Hmmm, eigentlich keine schöne Sache.

Ich hänge mal ein Bild von Oberschwanzdecken einer "normalen" Braunkopfnonne an, dann kann man den Unterschied zu den Hybriden sehr gut erkennen.

MfG,
Steffi


Jeder Mensch, der an der Schöpfung und ihrer Schönheit Freude empfindet, ist gegen jeden Zweifel an ihrem Sinn gefeit. (Konrad Lorenz)


zuletzt bearbeitet 10.05.2018 21:54 | nach oben springen

#10

RE: Was für Nonnen sind das?

in Was passiert zu Hause bei mir? 10.05.2018 21:56
von Munia maja | 255 Beiträge | 444 Punkte

Nochmals hallo,

wollte gerade das Bild noch etwas verkleinern, aber das lässt das Programm irgendwie nicht zu, deshalb hier jetzt das Bild extra:

Oberschwanzdecken einer Braunkopfnonne (M.m. brunneiceps) (anklicken, dann sieht man es größer)

Oberschwanzdecken Bounty.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


Jeder Mensch, der an der Schöpfung und ihrer Schönheit Freude empfindet, ist gegen jeden Zweifel an ihrem Sinn gefeit. (Konrad Lorenz)


zuletzt bearbeitet 10.05.2018 21:58 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Mandingoa
Besucherzähler
Heute waren 6 Gäste und 1 Mitglied, gestern 193 Gäste und 10 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 818 Themen und 3456 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


disconnected Lonchura-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen