#1

Zuchtverhalten von Prachtnonnen

in Was passiert zu Hause bei mir? 22.05.2019 16:03
von Stefan Gaemlich | 42 Beiträge | 86 Punkte

Hallo Züchterkollegen,

ich möchte hier mal eine allgemeine Umfrage bzw. Erfahrungsaustausch Post starten. Es geht um die Zucht von Prachtnonnen. Ein Züchter aus Bayern hat bei uns in der Whatsapp Gruppe folgendes geschrieben:

Um 1990 habe ich bei mir die Prachtnonnen immer solide Nester gebaut und pro Brut 3-5 jungvögel großgezogen. Heute sind die Nester schlampig gebaut und 2 jungvögel eher die Regel.

Hat wer ähnliche Erfahrungen gemacht und eventuell eine Lösung odsrt Tipps ?

Gruß

Stefan


nach oben springen

#2

RE: Zuchtverhalten von Prachtnonnen

in Was passiert zu Hause bei mir? 22.05.2019 17:33
von edward | 8 Beiträge | 18 Punkte

Diesem zucht ergibnise habe ich nicht,irgendwo werde dieze zuchtvögel keine gutte condite haben,sonst gibt es normale nesten mit 4 oder 5 jungtiere,
Aber wen dieze altern nich in gutten form sind,ja dann?

Gruß Edward
.



nach oben springen

#3

RE: Zuchtverhalten von Prachtnonnen

in Was passiert zu Hause bei mir? 22.05.2019 18:14
von sigg | 44 Beiträge | 47 Punkte

Vielleicht sollte man auch in Erfahrung bringen, ob er seit 1990 mit der gleichen Linie züchtet oder aber sich viele Vögel dazu gekauft hat?
Normalerweise sind die JV die aus einem solide gebauten Nest ausfliegen auf das Nest, oft sogar aufs Nistmaterial geprägt,,sagen wir mal Sisal -oder Kokosfasern.
Das wird dann bei eigener Brutlust später gern wieder verwendet.
Hat man nun aber Vögel erworben, die aus einer Mövchenzucht kommen, was eigentlich überhaupt nichts aussagt über das spätere Brutverhalten, so ist es oft so, das eben Mövchen nicht die Möglichkeit haben ein Kugelnest zu bauen, das spart man sich gern und man gibt etwas Scharpie. Wobei dann im besten Fall der Boden im NK etwas bedeckt ist

Beispiel bei einer anderen Vogelart..
ich kaufte mir vor einigen Jahren 2Hennen Glanzs. (JV) aus dem norddeutschen Raum.
Im nächsten Jahr wurden sie bei mir zur Zucht angesetzt, als NK verwendet ich WS-Kisten im Querformat, da sich Kontrollen einfacher durchführen lassen, als bei einem hochformatigen NK, weil die Hennen sehr tief sitzen und bei Kontrolle des Geleges schon mal hektisch werden, was eine Beschädigung des Geleges nach sich ziehen kann.
Beide Hennen bezogen einen querformatigen NK, waren oft außerhalb des NK, was ungewöhnlich ist.
Es wurden jeweils nur 2 Eier gelegt, aber dann überhaupt nicht bebrütet.
Das passierte 2 X. Dann hatte ich wohl die "zündende Idee", denn mir fiel ein, das ich beim Verkäufer wohl etliche NK aus ausgehöhlten Baumstämmen gesehen hatte.
Ich hängte jeweils einen Hochformatigen ein. 5 Minuten später waren beide Hennen im NK verschwunden und wurden tagelang nicht mehr außerhalb gesehen.
Es wurden 4 und 5 Eier gelegt, ab dem 2. fest bebrütet und 9 JV aufgezogen.
Soviel dann zur Prägung....
Ergo benötigt man auch im vorliegenden Fall mehr Informationen, um eine Bewertung vorzunehmen.
Gruß
Siggi


SS


zuletzt bearbeitet 22.05.2019 18:18 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: YannM
Besucherzähler
Heute waren 224 Gäste und 5 Mitglieder, gestern 284 Gäste und 14 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 859 Themen und 3594 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:
Heinz-Willi, Kollmann, Markus, Stefan Gaemlich, toulouser

disconnected Lonchura-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen